Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
A-cappella-Festival feiert ganz groß Geburtstag

20. Nacht der Stimmen A-cappella-Festival feiert ganz groß Geburtstag

1993 präsentierte das KFZ die erste „Nacht der Stimmen“. Inzwischen ist es ein „Exportschlager“, der bundesweit Nachahmer gefunden hat. Am 26. mai gibt es die 20. Auflage.

Voriger Artikel
Ein Stück Marburger Café-Geschichte
Nächster Artikel
Neuer Dirigent im Jubiläumsjahr

Aus Kuba kommen „Vocal Tiempo“ zur 20. Marburger „Nacht der Stimmen“ in den Schlosspark. Im Gepäck haben sie Salsa, Son und Cubano Grooves.

Quelle: KFZ

Marburg. Längst ist Gerd Wagner Burgherr auf der Marksburg und Geschäftsführer der Deutschen Burgenvereinigung. Doch der frühere KFZ-Mitarbeiter lässt sich eines nicht nehmen: Bei der Organisation des internationalen A-cappella-Festivals „Nacht der Stimmen“, das er aus der Taufe hob, ist er immer noch dabei.

Aus Marburg kommen die Lokalmatadoren „Quintethno“ mit Weltmusik, aus Berlin kommen die A-cappella-Punks „Yeomen“ - ihr Motto: „Hauptsache anders!“ - und aus Norwegen kommen „Pust“ mit „atemberaubenden Stimmenspiele naus einer anderen Welt“. Höhepunkt sind „Vocal Tiempo“ aus Kuba: Salsa, Son und Cubano Grooves“ bringen die Fans ganz ohne Instrumente zum tanzen.

83 Ensembles aus 25 Ländern, von Finnland bis Zimbabwe, von Weißrussland bis Kuba, sind bislang bei der „Nacht der Stimmen“ aufgetreten. Beim KFZ ist man sichtlich stolz auf die „unüberseh- und vor allem unüberhörbare Bandbreite von Gesang“.

Der Vorverkauf für das Jubiläumsfestival hat diese Woche begonnen. Weitere Infos und Tickets: www.kfz-marburg.de

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel