Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
20-Jähriger soll Frau am Bahnhof belästigt haben

Bundespolizei 20-Jähriger soll Frau am Bahnhof belästigt haben

Vom Widerstand eines 20-jährigen Eritreers gegen eine Kontrolle am Bahnhof in Marburg berichtete die Bundespolizei Kassel bereits in einer ersten Bilanz. Nun sucht die Polizei eine Frau, die zuvor anzeigte, ein jüngerer Mann habe sie angeblich belästigt.

Voriger Artikel
Zusammenstoß zwischen Auto und Fußgänger
Nächster Artikel
Projekt soll Studierenden Kunst vermitteln

Symbolfoto: Eine Frau hat am Rosenmontag eine sexuelle Belästigung am Bahnhof in Marburg angezeigt.

Quelle: Bundespolizei

Marburg. Der 20-Jährige aus der Gemeinde Lahntal hatte bei der Kontrolle "erheblichen Widerstand" geleistet, teilte die Bundespolizei mit (die OP berichtete). Mit Tritten und Schlägen habe er die Bundespolizisten attackiert. Ein Beamter vom Bundespolizeirevier Gießen wurde dabei leicht verletzt.

Anlass zur Kontrolle sei die Anzeige einer unbekannten Frau gewesen, teilt die Polizei mit. Gegen 19.40 Uhr meldete sie sich bei der Bundespolizei und informierte die Beamten über eine angebliche sexuelle Belästigung durch einen jüngeren Mann. Anschließend hatte
sich die Unbekannte entfernt, um mit ihrem Anschlusszug weiterzufahren.

Unbekannte Frau wird dringend als Zeugin gesucht

Für weitere Ermittlungen soll sich die Frau, die den Vorfall gemeldet hat, bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter 0561/816160, alternativ unter 0800/6888000 oder über  www.bundespolizei.de melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel