Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Kurs „Wiedereinstieg erfolgreich gestalten“

Neustart nach Familienphase

Mehr als die Hälfte der Kursteilnehmerinnen von „Wiedereinstieg erfolgreich gestalten“ (Weg) hat bereits einen Job gefunden. Das Projekt ermöglicht Frauen die Rückkehr ins Berufsleben.
Die Teilnehmerinnen des Kurses „Wiedereinstieg erfolgreich gestalten“ gemeinsam mit ihren Kursleiterinnen. Privatfoto

Die Teilnehmerinnen des Kurses „Wiedereinstieg erfolgreich gestalten“ gemeinsam mit ihren Kursleiterinnen.

© privat

Marburg. Der Kurs „Weg“ ist ein Beispiel für eine berufspraktische Weiterbildung, die Frauen nach einer Familienphase hilft, wieder im Berufsleben Fuß zu fassen oder eine berufliche Neuorientierung zu finden. Die Arbeitsagentur Marburg kann mit einer Förderung Berufsrückkehrerinnen bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützen.

„Oft profitieren Frauen von einem Kurs, er gibt einen Impuls, um sich selbstbewusst und marktgerecht präsentieren zu können“, sagt Gerlinde Breitenstein, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, als Ansprechpartnerin in der Marburger Arbeitsagentur.

„Arbeitgeber lassen uns immer wieder wissen, dass Berufsrückkehrerinnen hochmotiviert sind und zielorientiert an ihrem Wiedereinstieg arbeiten“, so Breitenstein. In Anbetracht des demografischen Wandels rückten die Rückkehrerinnen immer mehr ins Blickfeld von Unternehmen in der Region.

Mit mehr Selbstbewusstsein ans Werk

„Die Bewerbungsunterlagen so zu optimieren, dass meine spezifischen Kenntnisse sichtbar geworden sind, war für mich als Betriebswirtin besonders wertvoll“, sagt eine Teilnehmerin. „Das Seminar war für mich eine Generalprobe für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, so die Bilanz der Frau, die während des Kurses eine Teilzeitstelle gefunden hat.

Eine andere Teilnehmerin sagte, dass sie durch den Kurs wieder mehr Selbstbewusstsein erhalten habe. „Das Kommunikationstraining für den beruflichen Alltag war für mich sehr hilfreich, gerade im Hinblick auf die Kundenorientierung. Ebenso war die intensive EDV-Schulung für meinen beruflichen Werdegang wichtig, und der Kurs hat mir insgesamt geholfen, mich besser auf den Wiedereinstieg vorzubereiten. Mein Ziel, einen Arbeitsplatz zu erhalten, war erfolgreich“, so lautet das Fazit einer weiteren Teilnehmerin.

„Gerade Frauen, die eine langjährige Familienphase hinter sich haben, sind verunsichert, wie sie ins Berufsleben wieder einsteigen können“, kommentiert Rita Neidhardt vom Zentrum für Integration und Bildung. „Unser Ziel ist es, die Teilnehmerinnen auf dem ,Weg‘ zurück in den Beruf vorzubereiten, zu begleiten und individuelle Perspektiven aufzuzeigen“, fügt ihre Kollegin Marion Hemer hinzu.

Netzwerk mit Arbeitgebern baut Brücken

Einzelne Module verdeutlichen Frauen ihre Kompetenzen, die sie in der Familienphase vertieft und weiterentwickelt haben. Weiterer Teil des Kurses ist ein EDV-Training mit gängigen Office-Programmen. Kommunikation im Berufsalltag und die Erstellung aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen sind weitere Bausteine des Seminars.

Rita Neidhardt erläutert, dass bereits mehr als die Hälfte der Kursteilnehmerinnen zum Kursabschluss ihr Ziel erreicht und eine Arbeit gefunden hätten. „Eine Teilnehmerin kam mit großen Bedenken und Ängsten bezüglich ihrer beruflichen Zukunft in den Kurs, sie gehörte zur Zielgruppe ,50+‘“, so Neidhardt.

Bereits während des Seminars habe sie jedoch eine Arbeitsstelle angetreten. Dafür hat sie eine Erklärung: „Das Seminar hat durch die bestehenden Netzwerke mit regionalen Arbeitgebern immer wieder Anfragen nach motivierten Berufsrückkehrerinnen und kann dadurch eine Brücke ins Arbeitsleben ermöglichen.“

Bei entsprechenden Voraussetzungen durch die Agentur für Arbeit ist eine Förderung von Frauen möglich. Ansprechpartnerin ist Gerlinde Breitenstein, E-Mail: Marburg.BCA@arbeitsagentur.de. Das ZIB bietet ein unverbindliches Informationsgespräch an. Termine können unter Telefon 06421/5907255 vereinbart werden. Das nächste Seminar beginnt am 14. September.

von unseren Redakteuren


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Kurs „Wiedereinstieg erfolgreich gestalten“ – Neustart nach Familienphase – op-marburg.de