Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Schokolade

Kinder machen sich Gedanken über fairen Kakao-Anbau

Der Wettbewerb „Schokoladenträume“ gibt jungen Menschen die Möglichkeit, sich kritisch mit Konsum, Nachhaltigkeit und fairem Handel auseinanderzusetzen.

Marburg. Die christliche Micha-Initiative Marburg veranstaltet in Kooperation mit dem Verein Weltläden in Hessen den Kinder- und Jugendwettbewerb „Schokoladenträume“ .

In dem Wettbewerb geht es darum, welche Träume die Kinder haben, die für unseren Kakao arbeiten. 2011 stammten 54 Prozent des nach Deutschland importierten Kakaos aus der Elfenbeinküste. Dort leben viele Kakaobauern und ihre Familien in bitterer Armut. Als eine der Folgen des niedrigen Preises, den die Bauern für den Kakao bekommen, müssen auch Kinder auf den Kakaoplantagen mitarbeiten, können keine Schule besuchen und werden teilweise sogar als Erntehelfer verkauft.

In dem Wettbewerb sind nun alle interessierten Kinder- und Jugendlichen in Hessen eingeladen, sich mit dieser Thematik auseinanderzusetzen und ihre in Gruppenarbeit gestalteten „Fairen Schokoladenträume“ bei den Veranstaltern einzusenden.

Mit dem Wettbewerb soll jungen Menschen eine Möglichkeit gegeben werden, sich kritisch mit den Themen Konsum, Nachhaltigkeit und fairer Handel auseinanderzusetzen. Außerdem ist geplant, Unternehmen und Politik mit den Wettbewerbsbeiträgen zu konfrontieren, um auf Missstände im Kakaoanbau aufmerksam zu machen, und Verbesserungen zu erwirken.

Beiträge zu „fairen Schokoladenträumen“ können in der Altersklasse der 6- bis 11-Jährigen in Form eines Bildes oder einer Collage, wovon dann ein Foto eingereicht wird, und in der Gruppe der 12- bis 18-Jährigen in Form eines kurzen Videos eingesandt werden. Zu gewinnen gibt es Bücher, CDs, und Schokopakete, sowie als Hauptgewinn jeweils einen kreativen Projekttag - alles zum Thema „fairer Handel“.Die Teilnahmeunterlagen sowie nähere Informationen zum Wettbewerb und weiteren Projekten und Kampagnen der Weltläden in Hessen, gibt es im Internet auf www.weltlaeden-hessen.de. Einsendeschluss ist der 21. April.

In unmittelbarem Zusammenhang mit dem Wettbewerb „Schokoladenträume“ steht die von der Micha-Initiative Marburg initiierte Petition „nutella fair handeln“, in der der Schokoladenhersteller Ferrero aufgefordert wird, für die Herstellung von „nutella“ nur noch fairen, von „Fairtrade“ zertifizierten Kakao zu verwenden. Die Petition und weitere Informationen gibt es im Internet unter change.org/nutella.


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

8 Wochen lesen




Anzeige

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik

Fliegen, Reiten, Hundetraining


Zur Anmeldung für die Kinder-Ferienaktionen der Oberhessischen Presse

Der Online-Shop der OP




zur Galerie

Die Bildergalerie

Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau

Suchen Sie eine Wohnung?




zur Galerie

Willkommen im Leben:

Kommentare




Die OP-Serien

Wie man ungarische Zwetschgenknödel macht, erklärt die Wehrdaerin Friederike Haack. Zwetschgen

Ungarische Knödel

Ob Pflaumen, Stachelbeeren oder Kastanien – Friederike Haack hat immer ein Rezept parat. Heute verrät die Rentnerin nicht nur ihr Pflaumen-Quark-Kuchen-Rezept, sondern auch das Zwetschgenknödel-Rezept aus ihrer Heimat Ungarn. mehr