Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Finger Baustoffe ehrt Mitarbeiter

Jubilarfeier Finger Baustoffe ehrt Mitarbeiter

Das Unternehmen Finger Baustoffe ehrte auf der Betriebsfeier mehrere langjährige Mitarbeiter. Marco Siegel aus Fronhausen feierte sein 25-jähriges Dienstjubiläum, ebenfalls seit 25 Jahren dabei ist Mario Wirth aus Mainzlar.

Voriger Artikel
Sportwagen-Legende kehrt zurück
Nächster Artikel
Hoffnung und Perspektive auf 300 Quadratmetern

Konrad Finger (links) und Thilo Finger (von rechts) ehrten Mario Wirth und Marco Siegel für 25-jährige Dienstzeit.

Quelle: privat

Fronhausen. Siegel begann vor 25 Jahren die Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel und war nach dem erfolgreichen Abschluss zunächst im Baustoffhandel tätig.

Berufsbegleitend konnte er den Abschluss zum Industriefachwirt ablegen. Schnell wurde klar, dass ihm die Betonprodukte aus eigener Fertigung und dort insbesondere die Regenwasserzisternen sehr liegen, und er wechselte in die Abteilung Behälterbau. Dort ist Marco Siegel auch heute noch erfolgreich im Vertrieb tätig.

Neben dem „normalen Arbeitsalltag“ setzt sich Siegel seit vielen Jahren für die Interessen der Kollegen im Betriebsrat ein. „In seiner Zeit als Betriebsratsvorsitzender war es manchmal nicht einfach, aber durch seine konstruktive Art und Weise sind wir am Ende doch stets zu Ergebnissen gelangt, die den Belangen beider Seiten Rechnung getragen haben“, erklärt Geschäftsführer Thilo Finger.

Mario Wirth ist gelernter Hochbaufacharbeiter und arbeitete zunächst auf dem Bau. Mit 21 Jahren wechselte er dann zu Finger. „Mario Wirth ist unser Fachmann für Sonderbauwerke und -schächte ab DN1200. Nicht nur bei schwierigen Bauteilen macht er sich Gedanken, sondern auch darüber, wie man den Fertigungsablauf weiter verbessern kann“, sagt Thilo Finger.

Drei langjährige Mitarbeiter wurden in den Ruhestand verabschiedet. Die beiden Fronhäuser Werner Gut und Klaus-Dieter Salge verlassen die Firma nach 30 Jahren Betriebszugehörigkeit. Waldemar Merker aus Bellnhausen verabschiedet sich nach 18 Jahren Betriebszugehörigkeit in den Ruhestand.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr