Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Einsatz für Flüchtlinge wird einfacher

VW sponsert Bus für Arbeit und Bildung Einsatz für Flüchtlinge wird einfacher

„Es war eine große Freude und Erleichterung der Arbeit“, beschreibt Christian Hendrichs als Abteilungsleitung bei Arbeit und Bildung den Moment, als der Anruf aus Wolfsburg kam.

Voriger Artikel
Angeblicher BND-Agent nimmt Frau aus
Nächster Artikel
VR Bank ehrt Mitarbeiter für ihre langjährige Treue

Rainer Dolle (links) und Christian Hendrichs (Dritter von rechts) bei der Übergabe des Busses.

Quelle: privat

Marburg. „Die Volkswagen AG sponsert vorerst für sechs Monate einen VW-Bus für die Flüchtlingsarbeit. Fahrtkosten sind bei vielen Angeboten ein Problem, weil sie nicht abgerechnet werden können. Dies betrifft sowohl Besuche an der Schule für Erwachsene als auch Freizeitangebote und Betriebskontakte für Flüchtlinge“, erläuterte Hendrichs.

Arbeit und Bildung ist in verschiedenen Bereichen für Flüchtlinge tätig. Die Mitarbeit in der Anlaufstelle der Stadt Marburg mit den Angeboten Alltagstraining und Beratung profitiert von dem VW-Bus besonders, da nun verstärkt Exkursionen angeboten werden können. Auch bei den vielfältigen Sprachangeboten ist nun der Transport der Teilnehmer einfacher. So wird es möglich, den Klassenraum öfter zu verlassen und die Sprech- und Lernanlässe direkt vor Ort zu schaffen.

Bei der Einweihung des VW-Busses stellte Geschäftsführer Rainer Dolle heraus: „Es ist eine Anerkennung unserer langjährigen Arbeit, dass wir bei über 500 Bewerbungen für diesen VW-Bus ausgesucht worden sind.“ Diese Anerkennung gebe neue Energie für die weitere Flüchtlingsarbeit.

Mit Genugtuung konnte Christian Hendrichs auch vermelden, dass das Netzwerk „Bleib in Hessen“ am 1. Januar wieder seine Arbeit aufnehmen konnte. Damit könne die langjährige arbeitsmarktliche Förderung von Flüchtlingen fortgesetzt werden. In den vergangenen Jahren seien rund 25 Prozent der Teilnehmer in Arbeit und Ausbildung vermittelt worden. Auch hier werde der Bus eingesetzt, um Betriebe und arbeitssuchende Flüchtlinge leichter zusammenzubringen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr