Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Ein "House of Pharma" soll Marburg stärken

Universität und Unternehmen Ein "House of Pharma" soll Marburg stärken

Während der Sitzung des Arbeitskreises für Kommunalfragen erklärten der OB und die neue Landrätin, dass sie Marburg als Pharmastandort stärken wollen. Im Mai findet bereits eine Tagung mit hochkarätigen Referenten in der Universitätsstadt statt.

Voriger Artikel
Kampf um Auszubildende wird härter
Nächster Artikel
Fusion mit Biedenkopf liegt auf Eis

Arzneimittelforschung und -entwicklung hat in Marburg Tradition. An der Universität und in den Unternehmen.

Quelle: Thorsten Richter
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
12-Monatsabo

12-Monatsabo

12 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
12-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft lokal

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr