Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Community hilft Förderverein

Fotoausstellung „Leben zwischen den Fronten“ Community hilft Förderverein

Um die Fotoausstellung „Leben zwischen den Fronten“ in den Ostkreis zu holen, warb der Förderverein des Stabs Division Schnelle Kräfte per Crowd um Spendengelder. Für die Ausstellung von Anja Niedringhausen hatte der Verein 2000 Euro veranschlagt.

Voriger Artikel
Aktionstag rund 
um die Ausbildung
Nächster Artikel
„Wir kämpfen weiter“

Privatkundenberater Jürgen Pfalz (von links), Frank Hille, der Vorsitzende des Fördervereins, Marktbereichsleiterin Gabriele Schäfer-Langohr, Privatkundenberaterin Daniela Weiß und Martin Würz vom Förderverein bei der Übergabe der Spende.

Quelle: privat

Stadtallendorf. Ziel war es, den Besuchern der Ausstellung freien Eintritt zu ermöglichen. Denn die Bilder, die bis zum 9. Juni in der Stadthalle zu sehen waren, veranschaulichen auf eindrucksvolle Weise die besonderen Belastungen und Situationen, denen die Bundeswehr-Mitarbeiter im Auslandseinsatz ausgesetzt sind. Rund 900 Besucher kamen zur Ausstellung – mehr dazu lesen Sie auf Seite 7.

Also bewarb sich der Verein beim Crowdfunding-Projekt der VR Bank Hessenland. Und das äußerst erfolgreich: Spendengelder in Höhe von 3158 Euro konnte Marktbereichsleiterin Gabriele Schäfer-Langohr kürzlich an Vereinsvertreter überreichen – das Spendenziel war deutlich überschritten worden.

Zu Beginn mussten 25 Fans das Projekt befürworten – diese waren schnell gefunden, wie die VR Bank mitteilte. Anschließend startete das Projekt in die dreimonatige Finanzierungsphase: Jede Spende bis zu einer Höhe von 50 Euro wurde von der Bank verdoppelt.

Insgesamt konnten 24 Unterstützer über die Crowdfunding-Plattform der VR Bank Hessenland für das Projekt gewonnen werden – die Freude bei den Verantwortlichen des Vereins war am Ende der Finanzierungsphase entsprechend groß. Denn mit der Gesamtsumme von gut 3100 Euro wurde das Crowdfunding-Projekt nicht nur erfolgreich beendet, sondern die geplante Spendensumme auch deutlich übertroffen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr