Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Aktionstag rund 
um die Ausbildung

Agentur für Arbeit informiert Aktionstag rund 
um die Ausbildung

Am Donnerstag, 23. Juni, veranstaltet die Agentur für Arbeit Marburg im Berufsinformationszentrum (Biz), Afföllerstraße 25, von 14 bis 19 Uhr einen Aktionstag rund um das Thema Ausbildung. Dann können sich Ausbildungsplatzsuchende, Eltern, Verwandte und Bekannte über jetzt noch unbesetzte Ausbildungsstellen informieren.

Voriger Artikel
Gütesiegel verdeutlicht die Ziele
Nächster Artikel
Community hilft Förderverein

Die Arbeitsagentur informiert am Donnerstag rund um das Thema „Ausbildung“.

Quelle: Katharina Kaufmann-Hirsch

Marburg. Den Schulabschluss so gut wie in der Tasche, aber immer noch keinen blassen Schimmer, was im Herbst passieren soll? Schon länger auf der Suche, aber immer noch keine positive Rückmeldung? Und dann die Angst: Ist der Zug für 2016 schon abgefahren, hat der Flieger ohne mich abgehoben?

„Nein“ heiße die Antwort auf diese Fragen: „Auf dem Rollfeld stehen noch einige Flieger der unterschiedlichsten Airlines mit bekannten und unbekannten Zielen bereit – reichlich Plätze sind noch unbesetzt“, teilt die Arbeitsagentur mit. Für die Suche nach Ausbildungsstellen heiße das: Im Agenturbezirk Marburg seien immer noch 631 Ausbildungsstellen in 110 Berufen unbesetzt.

Dies seien jedoch keinesfalls schlechte oder unattraktive Berufe. „Manchmal kommt man einfach nicht darauf, dass es in sozialen Bereichen nicht nur die Sozialarbeiter gibt, dass nicht jeder Beruf, der kreative Fähigkeiten voraussetzt, Mediengestalter heißen muss, dass alle, die passabel rechnen und Leute überzeugen können, Industriekaufleute werden müssen, um glücklich zu sein“, so die Arbeitsagentur.

Drei „Themen-Inseln“

Wenn die Arbeitgeber ihre Ausbildungsstellen für dieses Jahr nicht besetzen können, entsteht ein großer wirtschaftlicher Schaden. Wenn Ausbildungsplatzsuchende jetzt nicht zum Zuge kommen, kann es sein, dass ihnen ein ganzes wertvolles Lebensjahr verloren geht.

Bei dem Informationstag gibt es drei „Themen-Inseln“:

Information : die Top-10 der begehrtesten Ziele im Vergleich zu den Top-10 der noch freien Plätze.

Beratung : Sind die Unterlagen in Ordnung? Was steckt hinter einem bis dato unbekannten Beruf? Wo bekommt man auf die Schnelle noch ein Foto her?
Fotograf erstellt vor Ort kreative Bewerbungsbilder

Vermittlung : Wo gibt es den Vermittlungsvorschlag? Was muss oder kann man bei diesem speziellen Angebot beachten? Lohnt es sich, sich mit einer schlechten Note trotzdem bewerben?

Arbeitsvermittler und Berufsberater der Arbeitsagentur stehen zur Auskunft bereit. Es gibt einen Bewerbungsunterlagen-Check, ein Profifotograf ist im Haus, um kostenlos ein „peppiges“, frisches Foto anzufertigen, zudem gibt es kostenlos Styling-Tipps von Profis aus der Region. Darüber hinaus findet um 15 und 17 Uhr ein Vortrag nicht nur für Eltern mit dem Thema: „Ausbildungsstellen-Situation und Alternativen-Suche“ statt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr