Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Zum Abschluss viel Mode

20. Oberhessenschau Zum Abschluss viel Mode

Zeltabbau am Afföller: Die Oberhessenschau, die diesmal nur fünf Tage stattfand, punktete mit Qualität und Vielfalt, sagt der Veranstalter. Mehr Besucher hatte er sowie die Aussteller am Freitag und insbesondere Samstag erwartet.

Voriger Artikel
Kurzurlauber bei der Oberhessenschau
Nächster Artikel
Arbeitsgericht wirft Amtsgericht Diskriminierung vor

Am letzten Messetag fanden anlässlich der Sonderausstellung „Mode & Lifestyle“ mehrere Modenschauen statt, die Jung und Alt ­interessierten.

Quelle: Tobias Hirsch

Marburg. Bis Sonntag hatten die Besucher die Möglichkeit, sich über das vielfältige Angebot der 300 Aussteller zu informieren. Der Veranstalter, die Messe Marburg, hatte die 20. Oberhessenschau von bisher neun auf fünf Tage verkürzt. Das fanden viele Aussteller gut, wie sie in Gesprächen mit der OP berichteten. Auch die geänderte Gangführung fand, da sich die Besucher besser orientieren konnten, einen überaus positiven Zuspruch, sagte Andreas Kleine, Geschäftsführer der Messe Marburg. Einen regen Zuspruch verbuchten laut Kleine auch die Sonderausstellungen „Gesund und Aktiv“ sowie am Sonntag „Lifestyle und Mode“.

Am letzten Tag der Oberhessenschau drehte sich (fast) alles um das Thema Mode und Lifestyle.

Zur Bildergalerie

Veranstalter und Unternehmer waren mit dem Besucheraufkommen am letzten Tag sowie am 1. Mai sehr zufrieden. Am Freitag und Samstag kamen jedoch weniger als erwartet. Rund zwei Drittel der Aussteller erklärten laut Kleine, dass sie bei der nächsten Oberhessenschau wieder dabei sein sollen. Für die Schau 2016 werden nun die Besucher- sowie Ausstellerumfragen aus den vergangenen Tagen inhaltlich ausgewertet.

Die Resonanz war am Wochenende, insbesondere am Samstag, insgesamt geringer als erwartet. Die gestrige Sonderausstellung „Mode & Lifestyle“ fand guten Zuspruch. Passend dazu gab es mehrere Modenschauen. Laien-Models präsentierten auf dem Laufsteg festliche Abend- und Brautkleider, Accessoires sowie Hosen und Shirts für den Alltag. Cocktailmixer, Weinhändler und Partyveranstalter zeigten ebenfalls, was alles zu einem schönen Fest beitragen kann.

Überall dort, wo Aktionen an Ständen stattfanden, war mehr los: Gewinn- und Bewegungsspiele, Konzentrations- und Reaktionstests lockten die Besucher an.

Auch das Thema „Wohnen, Bauen und Energieeinsparung“ habe eine hohe Anziehungskraft gehabt, erklärte Kleine am Sonntagabend. Besucher informierten sich gezielt über Anbieter von beispielsweise Heizungs-, Photovoltaik- oder Gartenanlagen. Der Weg der „behutsamen konzeptionellen Veränderung der Oberhessenschau“, wie es Oberbürgermeister Egon Vaupel ausgedrückt habe, sei der richtige gewesen, sagte Kleine. Er wolle an dem neuen Konzept festhalten, aber die abschließenden Umfrageergebnisse abwarten.

von Anna Ntemiris

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr