Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Wallau erstrahlt Mittwoch in buntem Glanz

„Einkaufen im Lichtermeer“ Wallau erstrahlt Mittwoch in buntem Glanz

„Es wird richtig bunt. So, wie ein zehnter Geburtstag eben ist“, verspricht Holger Zeyen für das „Einkaufen im Lichtermeer“ in Wallau am Mittwoch, 1. November.

Voriger Artikel
„Tragen Sie die Begeisterung weiter“
Nächster Artikel
Ferrero muss Stückzahl 
auf Verpackung nennen

Mit dem „Einkaufen im Lichtermeer“ wollen die Wallauer Geschäftsleute diesen Mittwoch Akzente setzen.

Quelle: Beate Gerhard

Wallau. Der Verkehrs- und Gewerbeverein (VGV) als Veranstalter feiert das zehnte Lichtermeer. Holger Zeyen sorgt wieder gemeinsam mit dem Team von TLTH für das, was das „Lichtermeer“ ausmacht – die Beleuchtung der Straßen, Bäume und Häuser nämlich. Bunte Kegel, riesige Wassertanks, Kugeln, ein Laser an der Hauswand und hoch über den Dächern des Dorfes LED-Strahler mit wechselnden Farben, die die Geschäfte ins rechte Licht rücken, und auch immer wieder die Zahl „Zehn“ werden Besucher des Lichtermeeres sehen.

Außer den Lichtobjekten wird es am 1. November, den die Wallauer bewusst auch in Wittgenstein bewerben, weil Nordrhein-Westfalen an Allerheiligen einen Feiertag hat, auch Geschenke für die Besucher geben. Der VGV hat seinen eigenen Prosecco in Dosen abfüllen lassen. „Wir wollen mit unseren Kunden auf das zehnte Lichtermeer anstoßen“, so VGV-Vorsitzender Dirk Balzer.

Geschäfte bieten zahlreiche Aktionen

Er hofft auf trockenes Wetter und wenig Nebel, damit die Lichtinstallationen bestens zur Geltung kommen. Kindern schenken die 29 Geschäfte, die nicht nur tagsüber, sondern auch von 18 bis 22 Uhr geöffnet haben, bunte Knicklichter, die am Arm oder Hals leuchten. Auch Brillen und Haarreifen in bunten Farben soll es geben.

Beleuchtet werden während der Aktion die Fritz-Henkel-Straße, die Bahnhofstraße und die Alte Straße. Dazu bieten die Geschäfte zahlreiche Aktionen. Zudem werden Leckereien nach jedem Geschmack angeboten – von Pizza, Waffeln, Crêpes, Tortenspezialitäten, Schnitzeln, Lángos, Würstchen, Hackbraten, Lumumba oder einen Sekt.
Verzichtet wird in diesem Jahr auf eine Feuershow. „Auch wenn es zum Thema passt, aber das hatten wir jetzt schon so oft. In diesem Jahr wollen wir einfach mit unserem Lichtspektakel überzeugen“, so Dirk Balzer.

von Beate Gerhard

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr