Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Wissenschaftspreis geht an Marburger

Auszeichnung Wissenschaftspreis geht an Marburger

Zum elften Mal hat die Handwerkskammer Kassel den „Wissenschaftspreis des Handwerks“ verliehen. Preisträger ist in diesem Jahr der Marburger Student Jan Herrmann.

Kassel. Mit dem Wissenschaftspreis würdigt die Handwerkskammer Kassel innovative Abschlussarbeiten, die sich in heraus­ragender Weise mit dem Handwerk auseinandersetzen. Ausgelobt wird der Preis an den Universitäten Marburg und Kassel sowie an der Hochschule Fulda. „Bei den prämierten Arbeiten handelt es sich um ,Wissenschaft zum Anfassen und Umsetzen‘, deren Ergebnisse in den kleinen und mittleren Betrieben des Handwerks auch anwendbar sind“, begründet Handwerkskammerpräsident Heinrich Gringel, der auch dem siebenköpfigen Verleihungsgremium angehört, die Auswahl der Preisträger.

Der erste Preis – dotiert mit 3.000 Euro – geht an Jan Herrmann von der Philipps-Universität Marburg. Ausgezeichnet wurde seine Diplomarbeit „Marktorientiertes Innovationsmanagement im Tischlerhandwerk zur Bewältigung des demografischen Wandels – eine kompetenztheoretische Analyse“. Einen Sonderpreis des Handwerks über 2.000 Euro erhält der ehemalige Kasseler Architekturstudent Mischa Proll für seine praxisorientierte Diplomarbeit „reciprocal frame / arametrische Tragkonstruktionen“.

Die offizielle Preisverleihung findet am 26. März während der Veranstaltung „Ehrung der Besten“ in Kassel statt.

von Katharina Kaufmann

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP und schon Mittwochabend auf ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel