Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° stark bewölkt

Navigation:
Werbekreis plant Wintermarkt

Kaufpark Wehrda Werbekreis plant Wintermarkt

Bei den Wahlen des 
Werbekreises Kaufpark Wehrda wurde Wolfram Kühn als Vorsitzender im Amt bestätigt. Geplant ist nun auch eine Ausweitung der Internetpräsenz.

Voriger Artikel
Vor 40 Jahren standen nebenan noch Kühe
Nächster Artikel
Süßer Erfolg für deutsch-italienische Beziehungen

Der neue Vorstand des Werbekreises: Vorsitzender Wolfram Kühn (von links), Kassierer Peter Rohland, Schriftführer Michael Platz und Beisitzer Karl-Heinz Liese. Es fehlt Patrick Lotz.

Quelle: Nico Arnold

Wehrda. Weitere Vorstandsmitglieder des Werbekreises sind der zweite Vorsitzende Patrick Lotz sowie Kassierer Peter Rohland. Schriftführer ist Michael Platz. Karl-Heinz Liese unterstützt den Vorstand als Beisitzer.

Kühn verwies auf die erfolgreichen Aktionen des vergangenen Jahres, die der Werbekreis organisiert hatte, wie das Oktoberfest, zu dem viele Gäste gekommen seien. Auch das Late-Night-Shopping im Oktober sowie der Marburger Frühling im März seien gut besucht gewesen. Das Oktoberfest wird in diesem Jahr am 27. September seine Neuauflage erfahren. Das Programm werde in Kürze fertiggestellt.

Zusätzlich plant der Werbekreis am 30. Oktober einen Wintermarkt im Kaufpark. Dieser Termin könnte thematisch mit dem Halloween-Fest am darauffolgenden Tag kombiniert werden.

Kostenloses W-Lan in Planung

Gäste der Jahreshauptversammlung waren Jan-Bernd Röllmann, Geschäftsführer des Stadtmarketings Marburg, sowie Moritz Leidel von der Werbeagentur Cleverworx. Ziel des Werbekreises sei es, künftig im Internet präsenter zu sein. „Es ist höchste Zeit, dort aktiver zu werden. Viele Neubürger finden uns sonst nicht“, erklärte Kühn.

Die Agentur hatte bereits im vergangenen Jahr im Zuge einer Weihnachtsaktion eine Webseite für den Kaufpark Wehrda erstellt. Nun stellte Leidel eine Weiterentwicklung dieses Internetauftritts zur Präsentationsplattform vor, auf der jedes im Kaufpark ansässige Unternehmen vertreten sein soll. Über die Details in Gestaltung und Planung müsse jedoch noch entschieden werden.

Jan-Bernd Röllmann informierte über Aktivitäten des Stadtmarketings in der jüngsten Zeit. Dabei stand vor allem der Ausbau von öffentlich zugänglichen W-Lan-Hotspots im Fokus. Auch der Kaufpark Wehrda solle mittelfristig in dieses kostenlos verfügbare Netz einbezogen werden.

Ein weiterer Punkt war die Umstellung des „Begrüßungsgelds“ für zugezogene Studenten, das jetzt in Form von Marburg-Gutscheinen ausgezahlt wird. Zudem setze sich das Stadtmarketing für eine Ausbesserung der Straßenkreuzung im Kaufpark Wehrda ein.

von Nico Arnold

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr