Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Warsteiner verkauft Welcome Hotels

Englischer Investor übernimmt Warsteiner verkauft Welcome Hotels

Die Vorzeichen waren bereits erkennbar, jetzt steht es fest: Die Warsteiner-Gruppe hat ihre Hotels verkauft. Für Mitarbeiter und Kundschaft ändert sich nichts, teilt Warsteiner mit.

Voriger Artikel
Wenn der Boss vom Ross lernt
Nächster Artikel
Strategie soll Fachkräfte binden

Das Welcome Hotel Marburg gehört jetzt einer britischen Gesellschaft. Archivfoto: Thorsten Richter

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Die britische Private Equity Gesellschaft „Terra Firma“ hat zwölf Standorte der Welcome Hotels übernommen, darunter das Vier-Sterne-Hotel in Marburg. Das teilte die Eigentümerin, die Haus Cramer Gruppe, in Warstein mit.

„Die Marke Welcome Hotel bleibt erhalten, für die Mitarbeiter und Kunden ändert sich nichts“, sagt Mario Pick, Geschäftsführer der Welcome-Hotels, auf Anfrage der OP. 45 Mitarbeiter sind im Marburger Welcome Hotel beschäftigt. Unklar ist jedoch derzeit, ob und in welcher Funktion der Marburger sowie sein Geschäftsführer-Kollege Carsten Kritz für die Hotelgruppe weiterarbeiten. Man führe Gespräche, heißt es.

Fest steht: Neuer CEO (Chief Executive Officer) und damit Leiter der Hotel-Gruppe soll Christian Kettlitz werden, der bereits rund 30 Jahre in der Branche tätig sei und zuletzt CEO der Hotelgruppe Mamaison Hotels & Residences war. Das Kartellamt muss dem Kauf noch zustimmen. Nach Angaben von Pressesprecherin Sinje Vogelsang soll die Marke Welcome „weiter ausgebaut und perspektivisch entwickelt“ werden.

Die beiden im Warsteiner Umland befindlichen Häuser Landhotel & Gasthof Cramer und das Gästehaus im Waldpark werden aus dem Verbund herausgelöst und verbleiben im Besitz der Haus Cramer Gruppe. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der designierte CEO Kettlitz sprach von „Wachstum und Entwicklung“ und betonte: „In enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Welcome Hotels Gruppe, der Haus Cramer Gruppe und unseren Partnern und Lieferanten werden wir diese Investition zum Erfolg für das Unternehmen machen.“

Die 1994 gegründete Terra Firma sammelt außerbörsliches Kapital und hat unter anderem Beteiligungen in den Sparten Flugzeugleasing, Energie, Kino und Gesundheit. Noch vor einem Jahr wurden Gerüchte, wonach das Welcome Hotel verkauft sei, gegenüber der OP dementiert. Die Warsteiner-Gruppe hatte bereits im Sommer 2015 bekannt gegeben, dass Investmentberater mit der Bewertung der Hotels beauftragt worden seien.

Als alleiniger Anteilseigner analysierte die Haus Cramer Gruppe „verschiedene strategische Optionen für die zukünftige Entwicklung der profitablen Wel­come Hotels Gruppe“, hieß es. Mit der Lancierung eines Exposés in ausgewählten Investorenkreisen wurde somit erstmals auch der Verkauf der Hotelgruppe als Möglichkeit für die zukünftige Entwicklung geprüft.

von Anna Ntemiris

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr