Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Vom Zeichenbrett zum Computer-Design

Frank Heinen für Dienstjubiläum geehrt Vom Zeichenbrett zum Computer-Design

Seit 25 Jahren arbeitet Frank Heinen aus Betziesdorf im Ingenieurbüro Dr. Böttcher in Amönau. Am 1. Oktober 1991 begann er als technischer Zeichner in dem Büro, absolvierte die Techniker-Schule und arbeitete fortan als Konstruktionstechniker.

Voriger Artikel
Dr. Friedrich von Waitz ist neuer Vize
Nächster Artikel
Zum Jubiläum gibt‘s eine neue Blasanlage

Marc (links) und Dietrich (rechts) Böttcher dankten Jubilar Frank Heinen für sein 25-jähriges Engagement in der Firma.

Quelle: privat

Amönau. Die Ausführungszeichnungen vieler anspruchsvoller Bauvorhaben seien so anfangs auf dem Zeichenbrett und später dann am CAD-Arbeitsplatz des Jubilars entstanden, so Firmenchef Dr. Marc Böttcher. Heinen hatte noch unter der Leitung des heutigen Senior-Chefs, Dietrich Böttcher, im 
Unternehmen angefangen.

„Er bearbeitete unter anderem besonders anspruchsvolle Beton-Fertigteilbauten, internationale Kraftwerksbauten und die Schall- und Bewehrungspläne für den Deutschen Sprachatlas in Marburg“, erläutert Marc Böttcher. Wärmeschutz, Schallschutz, Raumakustik und konstruktiver Brandschutz gehören demnach ebenso zu Heinens Aufgaben, wie die Verantwortung der materiellen Büroausstattung in Hard- und Software.

„Wir freuen uns sehr, Frank Heinen bei uns im Team zu haben, denn seine zuvorkommende Art, seine Genauigkeit und Zuverlässigkeit bereichern die hochwertige Arbeit des gesamten Ingenieurbüros Dr. Böttcher“, lobte der Chef, der gemeinsam mit seinem Vater dem Jubilar für dessen großen Einsatz in den vergangenen 25-Jahren dankte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr