Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Vom Baustoffkaufmann zum Keramik-Spezialisten

Bernd Birk feiert Dienstjubiläum Vom Baustoffkaufmann zum Keramik-Spezialisten

Bernd Birk ist seit 40 Jahren bei der Firma Baustoff Müller beschäftigt und ist der Spezialist in der Fliesen- und Sanitärabteilung.

Voriger Artikel
Unternehmen entlasten Familien
Nächster Artikel
82 Prüflinge aus dem Handwerk feierlich geehrt

Der Geschäftsführer der Firma Baustoff Müller, Matthias G. ­Müller (links), gratulierte Bernd Birk zum Jubiläum.

Quelle: privat

Stadtallendorf. 1976 begann Bernd Birk seine Lehre zum Baustoffkaufmann bei der alteingesessenen Firma Müller in Stadtallendorf.

Nach der Lehre absolvierte Birk seinen zwölf Monate dauernden Wehrdienst beim Panzergrenadierbataillon 62 in Neustadt. Schon dort hatte er als Fahrer des Kommandeurs einen herausragenden Dienstposten, den er bravourös meisterte. Das zumindest erzählt Werner Kappel, ebenfalls ein langjähriger Mitarbeiter der Firma Müller, der in der gleichen Einheit diente.

Nach der Bundeswehrzeit trat Birk sein Angestelltenverhältnis bei Baustoff Müller an. „Es war ein Glücksgriff, denn er entwickelte sich zu einer wichtigen Stütze in der Firma“, sagte sein Chef Matthias G. Müller während einer kleinen Feierstunde. Der Jubilar arbeitete als Baustoffkaufmann im Büro, in der Warenausgabe, bei der Kundenberatung im Baumarkt und auch als Lkw-Fahrer.

Selbst ein schwerer, nicht selbst verschuldeter Unfall hielt ihn nicht vom Fahren ab. „Wenn irgendwie Not am Mann war, konnte und kann man sich auf Bernd verlassen“, lobte ihn der Geschäftsführer und ergänzte: „Deshalb habe ich ihn bald in die damals noch junge Sanitärabteilung geholt.“

Jetzt ist der Rüdigheimer Bernd Birk seit vielen Jahren in der Fliesen- und Sanitärabteilung sowie im angeschlossenen TÜV-Planungs- und Sachverständigenbüro für barrierefreie Funktions- und Mehrgenerationenbäder tätig.

„Er hat sich ein Riesenwissen angeeignet, ist bei unserer Kundschaft durch sein immer freundliches Wesen und seine Sachkenntnis allseits geschätzt und beliebt und somit nicht mehr wegzudenken“, stellte Matthias G. Müller fest.

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr