Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Voll motiviert für Rückkehr in den Job

Kurs für Frauen Voll motiviert für Rückkehr in den Job

16 Frauen haben in den vergangenen Monaten den Kurs „Wiedereinstieg erfolgreich gestalten“ (Weg) absolviert. Vier von ihnen fanden direkt einen neuen Job.

Voriger Artikel
Kehlkopflose machen Schüler betroffen
Nächster Artikel
CSL-Mitarbeiter leisten mit Kleingeld Großes

Teilnehmerinnen, Kursleitung und Vertreter der Marburger Arbeitsagentur sind sich einig: Mit dem Kurs „Weg“ wird Frauen die Rückkehr ins Berufsleben deutlich vereinfacht.

Quelle: Andreas Schmidt

Marburg. Die Marburger Agentur für Arbeit unterstützt Berufsrückkehrerinnen bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch den Kurs „Weg“. Angeboten wird dieser vom „Zentrum für Integration und Bildung“ in der Ernst-Giller-Straße.
„Oft profitieren Frauen von einem Kurs, er gibt einen Impuls, um sich selbstbewusst und marktgerecht präsentieren zu können“, sagt Gerlinde Breitenstein, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, als Ansprechpartnerin in der Marburger Arbeitsagentur.

Und auch Ulrich Schmittdiehl, Teamleiter der Arbeitsvermittlung, weiß: „Arbeitgeber lassen uns immer wieder wissen, dass Berufsrückkehrerinnen hochmotiviert sind und zielorientiert an ihrem Wiedereinstieg arbeiten. Wir wissen, dass viele heimische Betriebe durchweg positive Erfahrungen mit ihnen gemacht haben.“ Die Betriebe suchten fachkundiges Personal – „in Anbetracht des sich demografisch verändernden Arbeitskräfteangebots rücken Berufsrückkehrerinnen immer mehr ins Blickfeld“.

Frauen würden den Kurs jederzeit weiterempfehlen

Die Chancen stehen also gut für die Frauen. Das bestätigen auch die Vermittlungszahlen: Vier der Kursteilnehmerinnen haben bereits einen neuen Job gefunden, drei weitere hatten bereits ein Vorstellungsgespräch. „Und mehrere Kursteilnehmerinnen haben Einladungen zu Gesprächen“, sagt Kursleiterin Rita Neidhardt.

Und was sagen die Frauen selbst zum Kurs? „Ohne einen solchen Kurs hätte ich keine Chance gehabt“, ist sich eine 54-Jährige sicher. Und eine weitere Kursteilnehmerin, die mittlerweile einen Job im öffentlichen Dienst in Aussicht hat, sagt: „Mir hat der Kurs sehr viel gebracht. Ich konnte jetzt viel aussagekräftigere Bewerbungen schreiben.“ Unisono bestätigen die Frauen, dass sie „Weg“ auch im Bekanntenkreis weiterempfehlen würden.

Geschätzt wurde von ihnen beispielsweise auch das Praktikum, denn dies biete die Gelegenheit, die Praxis in einem Unternehmen zu erleben – vor allem, da man diese ja aufgrund der Familienphase schon länger nicht mehr kenne. „Das ist quasi die Realität auf Probe“, fasste eine Teilnehmerin zusammen.

Überhaupt seien die Frauen jetzt viel selbstbewusster. Und das ist laut Rita Neidhardt auch ein Ziel von „Weg“. „Wir wollen Frauen, die wieder ins Berufsleben zurückkehren wollen, gründlich auf diesem Weg begleiten und sie optimal vorbereiten“, sagt sie.

Selbst am Händedruck wurde gearbeitet

Dazu werde beispielsweise ein individueller „Kompetenzpass“ erstellt, der vom Bündnis für Familie entwickelt wurde. Auch würden Frauen nach langer Zeit außerhalb des Berufslebens häufig von Selbstzweifeln geplagt. Dafür gebe es jedoch keine Veranlassung. Denn auch in der Familienphase hätten sie zahlreiche Kompetenzen erworben, Verantwortung und Organisationstalent ebenso entwickelt wie Durchhaltevermögen.

Zu den Kursinhalten zählte ein qualifiziertes EDV-Training mit aktuellen Office-Programmen genauso wie die Kommunikation im Berufsalltag und die Erstellung aussagefähiger Bewerbungsunterlagen. Weitere Bausteine waren – neben einem selbst organisierten Praktikum – auch ein Bewerbungstraining und die Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch. „Daran haben wir bis ins kleinste Detail gearbeitet und selbst den richtigen Händedruck geübt“, erläutert eine Teilnehmerin. „Das gibt viel Selbstsicherheit.“

So wie das EDV-Training. „Im Praktikum sollte ich eine Präsentation erstellen – und ich habe dann gefragt, ob Excel genüge oder ob ich in Powerpoint arbeiten solle – das hat mir unheimlich viel gebracht“, freut sich eine weitere Frau.

  • Der nächste Kurs beginnt am Montag, 2. März. Frauen, die Interesse an dem Seminar für den Wiedereinstieg haben, können sich bei Rita Neidhardt, ZIB Marburg, unter der Telefonnummer 06421 / 5907255 melden und einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren.

von Andreas Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr