Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Ehrennadeln belohnen Treue

Volksbank Mittelhessen Ehrennadeln belohnen Treue

Für ihre 50 Jahre währende Treue zur Volksbank Mittelhessen ehrte Lars Witteck kürzlich neun Mitglieder der Genossenschaftsbank.

Voriger Artikel
Spielzeugspende für die Kleinen
Nächster Artikel
Innung wirbt um Nachwuchs

Dr. Lars Witteck, Generalbevollmächtigter der Volksbank Mittelhessen (links), ehrte gemeinsam mit Regionaldirektorin Waltraud Theis (von rechts) sowie Filialbereichsleiter Sven Werner die langjährigen Mitglieder.

Quelle: Freya Altmüller

Marburg. „Genossenschaften sind ein Modell, das heute wieder modern wird“, sagte Dr. Lars Witteck, Generalbevollmächtigter der Volksbank Mittelhessen, während der Ehrung. Für Energieprojekte oder auch Dorfläden organisiere man sich heute beispielsweise wieder in Form von Genossenschaften – das System habe sich also über Jahrzehnte hinweg bewährt.

Die Mitglieder, bei denen er sich an diesem Nachmittag bei Kaffee und Kuchen bedankte, waren schon vor 50 Jahren in die Volksbank eingetreten. Für ihre Treue bekamen sie silberne Ehrennadeln überreicht und eine Urkunde, die an die Gründerväter des deutschen Genossenschaftswesens, Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitzsch, erinnert.

„In den 50er-Jahren des 19. Jahrhunderts wurde die Idee geboren“, erklärte Witteck. „Was einer nicht schafft, schaffen viele“, sei der Gedanke dahinter gewesen. „Das Genossenschaftsmodell hat ganze Familien von Landwirten aus dem Elend geholt.“ Wenn die Bank dem Kunden gehöre, hebe das das Gegeneinander von Eigentümern auf der einen und Kunden auf der anderen Seite auf.

„Wir fühlen uns geehrt, dass Sie uns über all die Jahre hinweg die Treue gehalten haben“, sagte Witteck zu den Mitgliedern.

von Freya Altmüller

Ehrungen
Ernst Gröb, Norbert Hauptmeier, Konrad Hedderich, Dr. Jasper Hein, Peter Herrmann, Werner Rühr, Gerhard Ruppenthal, Konrad Schwick und Werner Wasilewski.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr