Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Vier Generationen, fünf Rewe-Märkte im Kreis

Neueröffnung Vier Generationen, fünf Rewe-Märkte im Kreis

Rund 150 Gäste kamen am Dienstagabend zur feierlichen Eröffnung des neuen Rewe-Marktes in Kirchhain.

Voriger Artikel
Apothekerin und Schulleiterin zugleich
Nächster Artikel
„Der Mittelstand kann nicht flüchten“

Am Dienstagabend kamen rund 150 geladene Gäste zur Eröffnung. Seit gestern ist der neue Rewe-Markt für die Kunden geöffnet.

Kirchhain. Bruno Naumann möchte bei der Eröffnung des neuen REWE gar nicht so recht im Mittelpunkt stehen. Er verweist lieber auf die ganze Familie: Vier Generationen stehen hinter dem Unternehmen, das nun seinen fünften Markt im Kreis eröffnet hat. Der Sohn des Inhabers, Christian Naumann aus Amöneburg, führt den neuen Markt gemeinsam mit Silvia Rhiel. Auf einer Verkaufsfläche von 1400 Quadratmetern werden insgesamt 15000 Artikel angeboten. „Visitenkarte“ des neuen Marktes sei die Obst- und Gemüseabteilung, aber auch andere frische Lebensmittel, wie Wurst und Molkereiprodukte stehen zur Auswahl. Im Markt befindet sich auch die Bäckerei Jungclas samt Bistro sowie die Metzgerei Müller. 120 Parkplätze stehen den Kunden zur Verfügung. Bürgermeister Jochen Kirchner erinnerte, dass der neue Standort eine echte und längere Geschichte habe. Er stellte klar: „Der Bretterzaun kommt nicht von der Stadt“. Diesen habe das Regierungspräsidium als Emmissionsschutz für Anwohner aufstellen lassen, sagte er der OP. Der Zaun erinnere eher an die JVA Stadelheim oder Ost-Berlin.

von Anna Ntemiris

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr