Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° bedeckt

Navigation:
Diesen Dienstag Warnstreik am Uniklinikum

Personalmindeststandards Diesen Dienstag Warnstreik am Uniklinikum

Patienten am Universitätsklinikum Gießen und Marburg (UKGM) müssen heute aufgrund eines Warnstreiks mit Verzögerungen und Ausfällen rechnen.

Voriger Artikel
CSL Plasma plant in Lahntal neues Logistikzentrum
Nächster Artikel
Zufall war Basis für das Unternehmen

Am Universitätsklinikum wird erneut gestreikt – hier ein Bild von einem früheren Ausstand.

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Die Gewerkschaft Verdi hat die UKGM-Beschäftigten für diesen Dienstag zu einem Streik aufgerufen. Damit will Verdi einen Tarifvertrag über Personalmindeststandards erreichen ( wir berichteten). Darin soll zum Beispiel geregelt werden, für wie viele Patienten eine Pflegekraft zuständig ist, wie Gewerkschaftssekretär ­Fabian Rehm erklärte.

Rehm rechnet mit etwa 800 Teilnehmern aus Gießen und Marburg. Bereits um 6 Uhr morgens sollen die Proteste am Klinikum starten. Um 9.30 Uhr wollen Beschäftigte beider Standorte vom Marburger Hauptbahnhof zu einem ­Demonstrationszug durch die Innenstadt aufbrechen.

Notfälle könnten trotz des Streiks auf jeden Fall behandelt werden, teilte die UKGM-Geschäftsführung mit. „Dafür haben wir eine Notdienstvereinbarung getroffen“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Dr. Gunther K. Weiß, laut Mitteilung. „Es kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass es im Bereich der planbaren Untersuchungen und Behandlungen zu Verzögerungen oder Ausfällen kommt. Wir bitten, dies bereits jetzt zu entschuldigen.“ Weiß kritisierte den Streik als unnötig und warnte vor Sonderbelastungen für das UKGM.

von Stefan Dietrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr