Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
„Mitarbeiter lassen sich nicht kopieren“

Sparkasse Marburg-Biedenkopf „Mitarbeiter lassen sich nicht kopieren“

Die Sparkasse Marburg-Biedenkopf hat langjährige Mitarbeiter geehrt und in den Ruhestand ­verabschiedet.

Voriger Artikel
Pfeiffer Vacuum lehnt Übernahmeangebot ab
Nächster Artikel
Fahrgemeinschaften statt Busse

Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Andreas Bartsch (links), die Vorstände Harald Schick (von rechts) und Jochen Schönleber sowie Personalrätin Elisabeth Schuchmann ehrten und verabschiedeten langjährige Mitarbeiter.

Quelle: Freya Altmüller

Marburg. „Sie sind der entscheidende Unterschied im Geschäft“, sagte Andreas Bartsch, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse zu seinen Mitarbeitern. Gemeinsam mit den Vorständen Jochen Schönleber und Harald Schick ehrte er die Dienstjubilare und verabschiedete andere Angestellte in den Ruhestand.

Im Gegensatz zu einzelnen Leistungen der Sparkasse ließen sich die Mitarbeiter nicht „kopieren“, erklärte der Vorstand. Mit ihrer Erfahrung und ihrer engagierten Arbeit seien sie für den Erfolg ausschlaggebend.

„Bei aller Digitalisierung gibt es eine Sehnsucht nach Altbewährtem“, so Bartsch. Daher hätten die Kunden bei der Schließung und Zusammenlegung von Geschäftsstellen vor allem nach ihren persönlichen Beratern gefragt, um sie auch in Zukunft noch zu erreichen.

In die Filialen solle ein deutlicher Millionenbetrag investiert werden, aber auch in die Aus- und Fortbildung von Mitarbeitern. „Am Ende zählen Beratungsqualität und die Verwurzelung in der Region und somit unsere Mitarbeiter“, so Bartsch.

von Freya Altmüller

Ehrungen

25-jähriges Dienstjubiläum feierten: Beate Glöckner (Serviceberaterin in der Filiale Wetter), Bernd Faber (Kassierer in der Filiale Stadtallendorf II), Sabine Breining (Sachbearbeiterin Marktfolge Passiv), Anke Heß (Sachbearbeiterin Zahlungsverkehr).

Verabschiedet wurden: Fabian Lioba (Datentypist Zahlungsverkehr), Beate Albrecht (Serviceberaterin in der Filiale Zeppelinstraße), Gerhard Dingel (Kundenberater Vermögensmanagement Marburg), Angelika Zimmermann (Sachbearbeiterin Marktservice Passiv).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr