Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:

„VR Bank HessenLand“ fördert Stadtallendorfer Vereine

6000-Euro-Spende 
„VR Bank HessenLand“ fördert Stadtallendorfer Vereine

Im Zuge der alljährlichen Vereinsförderung der 
„VR Bank HessenLand“ erhielten zwölf Vereine aus der Region Stadtallendorf Spenden.

Voriger Artikel
„Zimmermann Formenbau ist gerettet“
Nächster Artikel
Ein „Lottogewinn“ für Schornsteinfeger

Das Bild zeigt die Vereinsvertreter zusammen mit Marktbereichsleiterin Gabriele Schäfer-Langohr (Dritte von links) und Privatkundenberatern.

Quelle: Marcel Kraus

Stadtallendorf. Marktbereichsleiterin Gabriele Schäfer-Langohr begrüßte zusammen mit den Privatkunden­beratern Daniela Weiß und Jürgen Pfalz die Vereinsvertreter in der Stadtallendorfer Filiale der Bank. In geselliger Runde berichteten die Vereine über die erfolgreiche Verwendung der Spendengelder zur Vereinsförderung und zur Projektumsetzung.

Die katholische Kirchengemeinde Heilig Geist investierte ihre Spende in das Projekt „CoolStrongKids-Trainings“ – eine Form der Gewaltpräventionsarbeit, die in den örtlichen Kindergärten durchgeführt wird.

Der Förderverein der Georg-Büchner-Schule setzte die Zuwendung für das traditionelle Schulfest ein und die „Jumpers“ gestalteten mithilfe der Spendengelder die zwei Ferienwochen mit abwechslungsreichen Aktivitäten.

Eine Spende zur allgemeinen Förderung der Vereinsarbeit ging anlässlich des 50-jährigen Bestehens an die VBSG Neustadt/Stadtallendorf. Zur Förderung der Jugendarbeit im Verein wurden der Posaunenchor Erksdorf, die ­Musikkapelle Niederklein und der Gesangverein Erksdorf bedacht. Mit der Zuwendung an die evangelische Musikschule wurden die Stadtallendorfer Adventskonzerte unterstützt und mit den Geldern an Terra Tech Förderprojekte und deren nachhaltige Vereinsarbeit gewürdigt.

Ebenso erhielt die Ortsgruppe für die Rehabilitation der Aphasiker für ihr herausragendes Engagement in der Betreuung, Begleitung und Beratung von Menschen, die von zentralen Sprachstörungen betroffen sind, eine Spende.

Bei dem TSV Ernsthausen diente die Zuwendung für Renovierungsarbeiten am Sportheim und der neu gegründete Juniorenförderverein Osthessen wurde mit den Spendengeldern im Zuge der Vereinsgründung hinsichtlich seiner Arbeit im ­Juniorenfußball unterstützt.

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr