Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
„Umgang mit Menschen ist erfüllende Tätigkeit“

UKGM ehrt Jubilare und Ruheständler „Umgang mit Menschen ist erfüllende Tätigkeit“

Mit einer Feier in der Dammühle würdigte 
das UKGM die langjährige Leistung von 16 Mitarbeitern und verabschiedete 
zugleich vier Kollegen.

Voriger Artikel
„Wir brauchen verlässliche Bedingungen“
Nächster Artikel
Die Liebe hielt ihn in Marburg

Mit einer Feier in der Dammühle bedankten sich Personalverantwortliche des UKGM bei Mitarbeitern, die seit 25 oder gar 40 Jahren im Dienst der Klinik stehen.

Quelle: Marcus Hergenhan

Marburg. „Wir machen das jetzt seit zwei Jahren so, dass wir auch unsere angehenden Rentner mit zu den Feierlichkeiten einladen, als Anerkennung für ihre ja meist ohnehin auch langjährigen Dienste und um uns gebührend von ihnen zu verabschieden“, sagte Personal­manager Manfred Rompf.

Hanni Daus, Agnes Gross, Jürgen Hildebrandt, Elisabeth Janitschek und Elfie Schüttler-Sohn wurden während der Feier für stolze 40 Jahre Treue zum UKGM ausgezeichnet, weitere elf Mitarbeiter für 25 Jahre. Dass die Aufgabe, sich um das Wohl anderer zu kümmern, auch noch nach so langer Zeit Freude bereiten kann, beweist Agnes Gross, die ihre Ausbildung 1976 in Gießen begann und seit 1985 im Marburger Klinikum arbeitet.

„Ich liebe meinen Job, er gibt mir einerseits Sicherheit, aber auch Freiraum und der Umgang mit Menschen ist einfach eine erfüllende Tätigkeit“, sagte die routinierte Krankenschwester, die heute in der Pflegedienstleitung tätig ist.

Entwicklungen wie die Einführung von Computern oder auch große Themen wie die Privatisierung des Klinikums hat sie nie als besonders gravierend empfunden. „Wir beschäftigen uns ja in der Hauptsache mit einzelnen Personen – und das hat sich ja nie geändert. Allerdings sind die 
 Patienten heute insgesamt 
natürlich älter und die schwer Kranken nehmen zu.“

Neben den Ehrenurkunden und Danksagungen der Leitung gab es auch ausgiebig Gelegenheit, sich bei leckeren Speisen in der Dammühle auszutauschen. Daran wird sich wohl so bald auch nichts ändern, wie Pressesprecher Frank Steibli erklärte: „Natürlich gibt es auch in Marburg viele schöne Plätze für Festlichkeiten, aber hier draußen, mal fernab vom Klinikum, findet sich aus unserer Sicht das beste Ambiente, um unsere 
 Kolleginnen und Kollegen zu ehren.“

von Marcus Hergenhan

 
Ehrungen

25-jähriges Dienstjubiläum: Adnan Al-Masri, Bettina Bursch, Anke Campe, Lorenz Campe, Petra Drude, Jürgen 
Eucker, Frauke Hartmann, Silka Seifart, Elke Souidi, Rita Vaupel und Andrea Wunder.

40 Jahre: Hanni Daus, 
Agnes Gross, Jürgen Hildebrandt, Elisabeth Janitschek, und Elfie Schüttler-Sohn.

Verabschiedet: Inge 
Grunde, Paul Kaiser, Helga Kirchner, Eva Schreiner, Ulrike Willumeit und Rainer Zacyk.

 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr