Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
UKGM hat wieder sechsköpfige Geschäftsführung

Uni-Klinik UKGM hat wieder sechsköpfige Geschäftsführung

Martin Menger, Vorsitzender der Geschäftsführung, werde sich künftig um die Gesamtstrategie im Unternehmen kümmern, teilte das Universitätsklinikum Gießen und Marburg mit.

Voriger Artikel
DVAG kauft Waldecker Hof
Nächster Artikel
Stillstand auf dem Arbeitsmarkt

Das UKGM hat wieder eine sechsköpfige Geschäftsführung, nachdem Gunther Weiß und Holger Thiemann in das Gremium gewählt wurden.

Quelle: Tobias Hirsch

Marburg. Der Aufsichtsrat des Universitätsklinikums Gießen und Marburg wählte Dr. Gunther K. Weiß zum neuen Geschäftsführer Zentrale Dienste. Schon seit Monaten wurde er für diesen Posten gehandelt, nachdem er im Januar Bereichsleiter UKGM der Rhön-Klinikum AG wurde und seit Mai Verwaltungsleiter Zentrale Dienste am UKGM. „Ab 1. Dezember übernimmt er die Geschäftsführung für diesen Unternehmensbereich, zu dem unter anderem die Verwaltung, interne Dienstleistungen und die IT gehören“, teilte UKGM-Sprecher Frank Steibli gestern mit. Dr. Holger Thiemann, der bisher Verwaltungsdirektor der Median Kinzigtal-Klinik in Bad Soden-Salmünster war, wird kaufmännischer Geschäftsführer in Marburg. Damit hat das UKGM wieder eine sechsköpfige Geschäftsführung. Der Vorsitzende der Geschäftsführung, Martin Menger, werde sich fortan um die Gesamtführung und um strategische Aufgaben im Unternehmen kümmern, hieß es.

Thiemann ist kaufmännischer Geschäftsführer

Menger hatte seit seinem Amtsantritt im April neben seinem Vorsitz der Geschäftsführung kommissarisch auch die Marburger UKGM-Führung sowie die Aufgabe der Zentralen Dienste übernommen. Diese Posten in Marburg übergebe er jetzt Weiß und Thiemann.

Die beiden neuen Führungskräfte haben sowohl einen ärztlichen als auch einen kaufmännischen Hintergrund:

  • Dr. Holger Thiemann (51) stammt aus Lübeck, studierte von 1982 bis 1988 Humanmedizin in Marburg und erwarb 2001 seinen Master of Business Administration in Zürich und New York. Bis 1996 war er mit Aufbau und Leitung von www.medi-learn.net in Marburg betraut, danach wechselte er zum durch die SANA Kliniken AG gemanagten Klinikum Wuppertal. Er betreute ab 1998 für die Asklepios Kliniken GmbH das International Neuro­science Institute in Hannover. Danach war der Arzt geschäftsführender Gesellschafter der care estate GmbH in Neuss (Projektmanagement). Seit Februar 2011 dann Verwaltungsdirektor der Median Kinzigtal-Klinik in Bad Soden-Salmünster und seit 2011 Lehrbeauftragter für „Strategisches Management“ an der Universität Fulda.
  • Dr. Gunther Weiß (46) schloss 1997 sein Doppelstudium der Human- und Zahnmedizin an der Universität Heidelberg ab, später dann erwarb er zusätzlich den Master of Science in Healthcare Management in Mannheim. Nach Tätigkeiten in Beratungs- und Planungsgesellschaften wechselte der Arzt 2003 zum Universitätsklinikum nach Tübingen in die Stabstelle Medizinplanung. 2006 bestellte ihn der Klinikverbund Südwest GmbH in Sindelfingen zum Alleingeschäftsführer.

Marburgs Kliniks-Betriebsratsvorsitzende Bettina Böttcher sagte gestern Abend auf Anfrage, dass sie offiziell noch nicht über die Neubesetzungen in der Geschäftsführung informiert worden sei.

Böttcher: „Arbeitgeber wollen Signal“

„Die neuen Personen müssen sich nun in den Aufgaben beweisen. Wir sind mitten in der Krise, die Arbeitnehmer wollen ein Signal“, so Böttcher. Das Signal müsse sein, dass man nicht nur auf Gewinne und Produktivität achtet. Der Mensch sei Humankapital.

von Anna Ntemiris

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr