Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
UKGM bietet allen Mitarbeitern Aufhebungsverträge und Abfindung an

Stellenabbau am Uniklinikum UKGM bietet allen Mitarbeitern Aufhebungsverträge und Abfindung an

Das UKGM bietet jetzt allen Mitarbeitern an, sich über die Möglichkeit eines Aufhebungsvertrags zu informieren und bietet Abfindungen an. Der Betriebsrat ist empört, fürchtet, dass ein Personalabbau droht.

Voriger Artikel
Ein Vierteljahrhundert im Zeichen der Fitness
Nächster Artikel
Fleischer: Keine Angst vor der Zukunft

 Aufhebungsverträge statt Stellenabbau: Das UKGM lockt Mitarbeiter mit Abfindungen.

Quelle: Thorsten Richter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
UKGM
Während der Betriebsversammlung machten auch die Auszubildenden auf ihre Situation aufmerksam: Ein Großteil von ihnen wird wohl nicht übernommen werden. Foto: Andreas Schmidt

Im voll besetzten Hörsaal fand am Mittwoch die Betriebsversammlung am Marburger Uniklinikum statt. Dabei ging es auch um den bereits am Mittwoch in der OP beschriebenen Stellenabbau.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr