Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Themeninseln werten modernisiertes „Biz“ auf

Stellensuche Themeninseln werten modernisiertes „Biz“ auf

Acht Wochen war das Berufsinformationszentrum (Biz) der Agentur für Arbeit wegen Umbaus geschlossen. Gestern wurde es eröffnet und wartet nun mit Neuerungen auf.

Voriger Artikel
„Mut zur Ausbildung“ beweisen
Nächster Artikel
Joela Runkel erreicht die Traumnote 1,0

Zur Eröffnung nutzte eine Klasse der Wetteraner Wollenbergschule das Angebot des Berufsinformationszentrums.

Quelle: Andreas Schmidt

Marburg. Es ist die erste Anlaufstelle für alle, die sich über einen Beruf informieren möchten. Gebündelt werden Infos zu Berufswahl und -orientierung für junge Menschen ebenso wie Informationen zur Weiterbildung sowie für Jobsuchende oder Stellenwechsler. Und auch zur Studienplatzwahl, zum Arbeiten im Ausland oder rund um die Bewerbung gibt es im Biz die passenden Informationen.

„Das war schon immer so“, erläutert Bereichsleiter Gerhard Wenz. „Doch nach dem Umbau werden die Informationen wesentlich strukturierter präsentiert - die Besucher finden sich besser zurecht“, ist er sich sicher.

Neue „Themeninseln“ sorgen für mehr Überblick

Dies geschieht durch so genannte „Themeninseln“: Die Gebiete „Arbeit und Beruf“, „Ausbildung und Studium“, „Bewerbung“ und „Ausland“ bündeln viel Wissenswertes zum jeweiligen Thema. Bücher, Flyer oder Zeitschriften, gepaart mit modernen PC-Arbeitsplätzen, stehen für die Benutzer zur Verfügung.

Die Terminals ermöglichen einen Zugang zu den Portalen „Jobbörse“, „Berufenet“, „Berufe-TV“ oder „Kursnet“. Zur Wiedergabe der multimedialen Angebote können Kopfhörer ausgeliehen und angeschlossen werden - so werden die weiteren Biz-Besucher nicht gestört.

Online lassen sich etwa passende Ausbildungsplätze oder Arbeitsstellen suchen. Neu geschaffen wurden auch zwei Bewerbungs-PCs - um sofort Bewerbungsunterlagen zu erstellen oder diese zu aktualisieren.

Eine wichtige Anlaufstelle ist die Info-Theke in der Mitte des Biz. Dort stehen die Mitarbeiter für Fragen und zur Beratung rund um die Angebote zur Verfügung. „Wir sehen uns als Dienstleister“, sagt Lydia Metzger-Funk vom Biz. „Allerdings gibt es bei uns keine Informationen rund um Leistungen wie Arbeitslosengeld oder ähnliches. Dafür sind unsere Spezialisten da“, erläutert sie. Ihr Team helfe vielmehr bei allen Angeboten des Biz.

Gruppen nutzen das Angebot vermehrt

Sie konkretisiert: „Viele Angebote rund um Jobs gibt es auch im Internet. Aber das sind manchmal zu viele Angebote. Wir versuchen, diese Infos zu bündeln und dann genau die Infos zu vermitteln, die für die jeweiligen Personen die richtigen sind.“

„Mit dem Angebot wollen wir uns nicht nur an potenzielle Auszubildende oder Arbeitslose wenden“, erläutert Wenz. Vielmehr stehe das Angebot jedem offen, der sich beruflich orientieren wolle. Und das Biz steht schon hoch im Kurs: Im Jahr 2012 nutzten rund 6000 Personen das Informationsangebot - davon 3500 in Gruppen, die meist aus Schulklassen bestehen. „Die restlichen 2500 waren Einzelpersonen, die sich informiert haben“, erläutert Wenz.

von Andreas Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr