Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Tegut nimmt Markt in der Unistraße zurück

Gutenbergcenter Tegut nimmt Markt in der Unistraße zurück

Zum 1. Juli 2013 nimmt Tegut den Markt in der Marburger Universitätsstraße zurück. Zehn Jahre lang hatten ihn die beiden selbstständigen Marburger Unternehmer Manuel Weitzel und Nikolai Moos geführt. Nun haben sie ihren Vertrag mit dem Fuldaer Lebensmittelkonzern gekündigt.

Marburg. Tegut teilte gestern auf Nachfrage der OP mit, dass der Markt ab 1. Juli des nächsten Jahres dann wieder in eigener Regie geführt werden soll - wenn die Übernahme durch das Schweizer Handelsunternehmen Migros von den Kartellbehörden genehmigt wird, wird dies Migros sein.

„Wir werden alle Mitarbeiter übernehmen und den Markt bis zum Umbau des Allianzhauses weiter betreiben“, erklärte Pressesprecherin Andrea Rehnert. Mit den Investoren für das künftige Gutenbergcenter, das an der Ecke Universitätsstraße/Gutenbergstraße entstehen soll, sei man derzeit im Gespräch, um zu klären, wie es mit dem Tegut-Markt während des Umbaus und danach weiter gehen könne. „Der Standort in der Marburger Innenstadt ist uns wichtig“, betonte Rehnert. Er bestehe schon seit Mai 1984.

Im Jahr 2003 hatten Weitzel und Moos als selbstständige Unternehmer den Markt von Tegut übernommen und führten ihn bislang als eigenen Betrieb, völlig unabhängig von der Fuldaer Lebensmittelkette. Die beiden bisherigen Geschäftsführer wollen sich nun neu orientieren.

„Wir waren mit der Zusammenarbeit immer zufrieden und bedauern, dass sie im nächsten Jahr endet“, erklärte die Pressesprecherin abschließend. Das Fuldaer Unternehmen werde nun wie in allen anderen rund 300 Filialen in Hessen, Thüringen und Bayern einen beziehungsweise mehrere Marktleiter einsetzen, die den Betrieb fortführen.

von Katharina Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft