Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Tänzer sammeln für Waisenhaus in Kenia

„Step In“ erzielte 2000-Euro-Spende Tänzer sammeln für Waisenhaus in Kenia

Die Marburger Ballett-, Musical- und Tanzakademie „Step In“ unterstützt seit längerem das Waisenhausprojekt „Shining Orphans Children Home“ im kenianischen Mombasa.

Voriger Artikel
Geld landet im Steuerparadies
Nächster Artikel
Auslandspraktika für Reichwein-Schüler

Die Besucher (von links) Carolin Wolf, Hans und Sabine Kaiser werden vor dem neuen Schlafhaus empfangen.

Quelle: privat

Mombasa. Die große „Step-In“-Show, die alle zwei Jahre in der Stadthalle Marburg stattfindet, musste dieses Jahr deutlich abgespeckt nach Cappel verlagert werden. Da die Schulleitung um Angelika Pierson, Ulla Keller und Inge Beumer keinen Eintritt von den Zuschauern verlangen wollten, sammelten sie bei einer Bilderausstellung für die Ausstattung des neuen Schlafhauses in Mombasa.

27 Kinder leben in dem Waisenhaus, das 2013 um das Nachbargrundstück erweitert werden konnte und seit 2014 ein separates Schlafhaus bekommen hat. Nach Renovierungen im Haupthaus sollen die Kinder nun auf beide Häuser verteilt werden. Hierzu fehlen unter anderem noch Möbel, Bettwäsche, neue Matratzen, Moskitonetze, Gardinen und andere Dinge.

Die Leitung des Waisenhauses, das Ehepaar Mareike und Claus Müller aus Kirchhain, freute sich, dass „Step In“ für ihr Projekt 2000 Euro gesammelt hat. Mareike Müller wird die Ausstattung des Schlafhauses persönlich übernehmen und alles vor Ort in Kenia kaufen. Auch weitere Projekte stehen dort an. „Ohne die vielen kleinen und großen Spenden würden wir nicht so zügig vorankommen“, sagt Mareike Müller.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr