Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Tägliche Arbeit unterliegt dem stetigen Wandel

Sparkasse zeichnet Mitarbeiter aus Tägliche Arbeit unterliegt dem stetigen Wandel

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde ehrte die Spar­kasse in der Hauptstelle in der Universitätsstraße jüngst neun langjährige Mitarbeiter.

Voriger Artikel
Eine Reise durch die Welt der Weine
Nächster Artikel
Ziel: Jugendliche in Ausbildung halten

Die Vorstände Harald Schick (von links), Andreas Bartsch und Jochen Schönleber (rechts) sowie ­Personalrätin Elisabeth Schuchmann (Vierte von rechts) ehrten die langjährigen Mitarbeiter der Sparkasse.

Quelle: Freya Altmüller

Marburg. „Kundenbindung, über Jahre entstanden, ist unser größtes Ass im Ärmel“, sagte Sparkassenvorstand Andreas Bartsch anlässlich der Ehrung der Mitarbeiter. Auch in der fortschreitenden Digitalisierung sei die Beratung vor Ort unverzichtbar.

„Man verlässt sich auf das Wort des persönlichen Beraters“, so Bartsch. Gerade, wenn es um komplexe Fragestellungen oder die Finanzierung des Eigenheims gehe. Nur die wenigsten Kunden machten den Abschluss im Internet.

Der Vorstandsvorsitzende thematisierte auch den Entschluss, einige Filialen zu schließen: Die Zusammenlegung von Geschäftsstellen sei auch mit einigen Schließungen verbunden. „Am Ende werden für alle bessere Arbeitsplätze dabei herauskommen“, versicherte Bartsch jedoch seinen Mitarbeitern.

Über die Jahrzehnte habe sich die tägliche Arbeit ständig verändert. Die Sparkasse wolle die Digitalisierung als Chance nutzen. Daher sollten die Mitarbeiter des Kundenservicecenters, das aufgrund von Platzmangel demnächst in die Barfüßerstraße umziehen soll, künftig auch Videoberatung anbieten.

Die Vorstandsmitglieder Jochen Schönleber und Harald Schick ehrten jeden der Jubilare in einer persönlichen Ansprache, erwähnten Leistungen, aber auch Hobbys und spezielle Vorlieben wie für den Kaffee am Morgen.

von Freya Altmüller

Geehrte

Für ihre 25-jährigen Dienstjubiläen wurden geehrt: Simone Dönges, Sachbearbeiterin in der Kreditabwicklung; Stephan Klotz, Sachbearbeiter in der Organisationsabteilung; Martina­ Laun, Geschäftsstellenleiterin in Kirchhain-Röthe; Boris Przewlocka, Geschäftsstellenleiter in Hartenrod; Barbara Trenker, Kundenbetreuerin in Biedenkopf und Meike Wachtel, Serviceberaterin in der Geschäftsstelle in der Bahnhofstraße.

Ihre 40-jährigen Dienstjubiläen feierten: Angela Braun, Serviceberaterin in Rauischholzhausen; Mathilde Exner, Disponentin in Kirchhain und Kornelia Müller, Sachbearbeiterin, Marktfolge Passiv.

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr