Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Sponsoren spenden 
23 Mountainbikes

Georg-Büchner-Schule: „Bikeschool“ Sponsoren spenden 
23 Mountainbikes

Die „Bikeschool“ an der Georg-Büchner-Schule (GBS) ist ein Fahrradprojekt, das sich bis dato mit 14 Mountainbikes an Schüler der achten bis zehnten Klassen richtete.

Voriger Artikel
Hitze und Ölbad machen Schrauben hart und zäh
Nächster Artikel
Friseure werben nun mit Sternen

Die Schüler der fünften Klasse probierten die neuen Mountainbikes direkt aus.

Quelle: privat

Stadtallendorf. Nun kann das Projekt auf die Klassen fünf und sechs ausgedehnt werden, denn dank einer Spende verfügt die GBS nun über 23 weitere Mountainbikes. Barbara Voeth, stellvertretende Schulleiterin der GBS, sagt zu dem zukünftigen Einsatz der Sportgeräte: „Wir planen neben dem Fahrtechniktraining auch eine Radwanderfahrt mit der 5. Klasse, bei welcher wir die Verkehrserziehung aus der 4. Klasse fortsetzen“.

Dank der Kooperation des 
„Bikepool Hessen“ und der AOK Hessen konnte der Großteil der Räder angeschafft werden. „Schule und Gesundheit sind für uns als Krankenkasse ein wichtiges Thema. Für Kinder ist das Radfahren nach dem Laufen der nächste große Schritt in die selbstständige Mobilität und trainiert zudem das Gleichgewicht“, sagt Andreas Gansz von der AOK. Unterstützt wird das unterrichtliche Konzept auch von der Sparkasse mit fünf und dem Förderverein der Eltern mit vier Mountainbikes.

Tina Urnau vom „Bikepool Hessen“ bezeichnet die GBS als Vorbild für alle hessischen Schulen. „Dank des großen Engagements von Lehrer Thorsten Lerch ist aus dem Bikeschool-Pilotprojekt der Bikepool Hessen entstanden, der interessierte Lehrer im Radfahren fortbildet und Schulen unterstützt. 2016 ist bisher unser erfolgreichstes Fortbildungsjahr mit 120 fortgebildeten Teilnehmern. Außerdem werden in diesem Jahr wohl zehn neue Bikeschools entstehen – und an der Georg-Büchner-Schule hat alles begonnen.“

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr