Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Spielsachen-Spende für lächelnde Kindergesichter

Firma Sulzer Spielsachen-Spende für lächelnde Kindergesichter

Auch wenn der erste mickrige Schnee noch weit davon entfernt war weihnachtliche Gefühle auszulösen, steht Heiligabend doch unmittelbar bevor.

Voriger Artikel
Gewerkschaft ehrt verdiente Mitglieder
Nächster Artikel
Einblick in „moderne Alchemie“

Waren im Wert von 3000 Euro spendete Spielwaren Sulzer in ­diesem Jahr. Die Spielsachen waren von Mitarbeitern des Landkreises und der Stadt ausgewählt worden.

Quelle: Marcus Hergenhan

Marburg. Bei Spielwaren Sulzer, sozusagen der Vertretung der Fabrik des Weihnachtsmannes, waren auch schon einige gute Geister besonders fleißig. Sachspenden in Höhe von 3000 Euro werden nämlich in diesem Jahr an bedürftige Familien gehen, zur Hälfte an solche aus Marburg, die andere Hälfte an Familien aus dem Landkreis.

Um eine willkommene Auswahl zu gewährleisten hatten die Mitarbeiter die Spielwaren gemeinsam mit der Familie Sulzer ausgesucht. „Seit 2012 gibt es diese Aktion bereits und dafür sind wir von der Stadt der Familie Sulzer natürlich sehr dankbar“, erklärte Bürgermeister Dr. Franz Kahle während der Übergabe.

Dem schloss sich der Fachbereichsleiter der Jugend und Sozialförderung Marburg-Biedenkopf, Uwe Pöppler, umgehend an. „Wenn man die Familien dahinter sieht, dann ist das einfach schön, wenn dort ein Lächeln in den Kindergesichtern auftaucht.“

Auch Marion Kaschner vom Arbeitskreis Soziale Brennpunkte Marburg ist sich sicher: „Solche Sachspenden kommen auf jeden Fall in die richtigen Hände, denn viele der bedachten Familien hätten ohne Aktionen wie dieses wirklich ein trauriges Weihnachtsfest.“

von Marcus Hergenhan

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr