Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Spende ermöglicht Tafelkindern Kinobesuch

„Cleverworx“ und „KFZ Expert“ Spende ermöglicht Tafelkindern Kinobesuch

Dank einer Spende von zwei Marburger Unternehmen bekamen Kinder der Marburger Tafel die Möglichkeit, den aktuellen „Star-Wars“-Film im Cineplex zu sehen.

Voriger Artikel
Mevlana verkauft Döner für guten Zweck
Nächster Artikel
Die „Schonfrist“ läuft endgültig ab

Einige der Tafel-Kinder stellten sich mit ihren Betreuern und den Spendern vor dem Film zum Gruppenfoto auf. Danach unterschrieben sie noch auf dem großen „Tafel-T“.

Quelle: Rike Werner

Marburg. Über eine außergewöhnliche Spende durften sich am Sonntag die Kinder, die bei der Marburger Tafel angemeldet sind, freuen. Sie und ihre Betreuungspersonen waren zu einer Sondervorstellung des Films „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ im Cineplex Marburg eingeladen. Die Vorstellung kam dank einer Vielzahl von Spenden zustande.

Die Aktion war durch eine Initiative der Marburger Werbeagentur „Cleverworx“ entstanden, die eine große 3-D-Skulptur des Buchstaben T als Symbol für den guten Zweck über Facebook versteigerte. Das Marburger Unternehmen „Schöner Schlafen“ erwarb die Skulptur für 500 Euro. Der Betrag wurde von „Cleverworx“ verdoppelt, von dem Erlös der Kinosaal finanziert.

„Ein Kinobesuch mit Popcorn und Getränken kostet um die 15 Euro, für viele Kinder ist das zu teuer und der Wunsch vom Kinobesuch bleibt unerfüllt“, erklärte Moritz Leidel von „Cleverworx“. „Es ist ein schönes Gefühl, wenn man mit einer Kleinigkeit wie einer Kinokarte Kinder glücklich machen kann“, fügte er hinzu.

Neuauflage mit anderem Film geplant

Um das Kinoerlebnis zu vervollständigen, war auch für Verpflegung gesorgt. Die Zahnärztin Dr. Nalan Sinanoglu bezahlte die Getränke, und das Cineplex sponserte das Popcorn für die Kinder. Zur Beförderung stellte Innkentij Vikhorev vom Unternehmen „KFZ Expert“ einen Bus zur Verfügung.

Weil das Angebot nicht so stark angenommen wurde wie erhofft, wolle man die Aktion noch einmal wiederholen, erklärte Leidel. Dann allerdings zu einem anderem Film, der für eine jüngere Zielgruppe geplant sei.

„Mir liegen besonders die kleinen Kinder am Herzen“, sagte Jan Deucker von „Schöner Schlafen“. Das Unternehmen unterstütze den Jugendbereich und die Tafel schon länger. „Wir haben schließlich die Mittel dazu“, erklärte Deucker.

Die Vorfreude vor Beginn der Vorführung war fast greifbar. Mit Spannung erwarteten die 60 Kinder den Film und steckten mit ihrer Begeisterung auch die großen Gäste an. Vor der Vorführung hat jedes Kind noch auf dem T unterschrieben – das „Tafel-T“ wird nun bei der Marburger Tafel einziehen.

von Rike Werner

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr