Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Spende ermöglicht Kauf von Stühlen

„Hilfe bei Leukämie und Krebs“ Spende ermöglicht Kauf von Stühlen

Der ehemalige B.Braun-Mitarbeiter Wilfried Koch übergab am Marburger Universitätsklinikum der Abteilung für Blutstammzelltransplantationen, vertreten durch den Verein „Hilfe bei Leukämie und Krebs“, einen Spendenscheck in Höhe von 1000 Euro.

Voriger Artikel
Rhön-AG erlebt das Jahr des Umbruchs
Nächster Artikel
Digitalisierung steht im Fokus

Wilfried Koch (Zweiter von links) übergab die Spende an Ramona Vietzke (von links), Rudolf Nieth, Jennifer Müller und Kristina Sohlbach.

Quelle: Marcus Hergenhan

Marburg. „Als ich nach 48 Jahren bei B.Braun eine große Abschiedsfeier mit 120 Gästen im Betriebsrestaurant gegeben habe, kam mir zuvor die Idee, dabei Spenden für den guten Zweck einzusammeln. Dass diese Abteilung das Geld bekommen würde war dabei schon früh klar, denn ich wollte das Geld regional einsetzen und hatte hier viele Kontakte“, sagte Koch.

Diese entstanden durch eine andere Idee des pensionierten Entwicklers für kundenspezifische Systeme: Polyurethan­schläuche in Spiralform, die bei den Knochenmarkstransplantierten der Abteilung regelmäßig Verwendung finden.

„Weil solche schwer kranke ­Patienten oft viele unterschiedliche Infusionen bekommen, die dazu noch computergesteuert sind, kann man die Medikamente nicht mehr so einfach an einen beweglichen Ständer auf Rollen hängen. Natürlich wollen die Patienten sich aber auch bewegen, also sind früher immer die Schläuche über den Boden geschleift worden und man stolperte darüber“, erklärte Koch.

Ihm kam die Idee, die Schläuche in Spiralform zu bringen, sodass sie sich immer wieder zusammenziehen, außerdem gibt es sie mittlerweile auch in verschiedenen Farben, entsprechend der eingesetzten Medikamente.

Stationsleiter Rudolf Nieth ist über die seit 1995 im Einsatz befindliche Erfindung jedenfalls ebenso froh wie über die Spende: „Von der Spende werden wir vermutlich moderne Stühle für die Patienten anschaffen, die oft für die Behandlungen sehr lange sitzen müssen – da sollen sie es bequem haben.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr