Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Speckswinkler können weiter einkaufen

Speckswinkels Speckswinkler können weiter einkaufen

Speckswinkels Dorfladen bleibt bestehen. Aus Altersgründen hat Inhaber Wolfgang Immel die Geschäfte allerdings an Dunja Vogt abgegeben.

Voriger Artikel
Einkauf ist rund ein Prozent teurer als 2010
Nächster Artikel
Erstes Geburtstagsfazit fällt positiv aus

Wolfgang Immel (links) hat die Verantwortung für den Speckswinkler Dorfladen an Dunja Vogt (rechts) abgegeben. Dass der Laden dem Neustädter Stadtteil erhalten bleibt, darüber freut sich auch Ortsvorsteher Karl Stehl.

Quelle: Alfons Wieber

Speckswinkel. Eine gute Nachricht erreichte am Ende des vergangenen Jahres die Einwohner von Speckswinkel. Der Dorfladen, der von Wolfgang Immel in der Mittelstraße seit fast einem halben Jahrhundert geführt worden war und um den der Neustädter Ortsteil von vielen anderen Dörfern beneidet wird, bleibt den Speckswinklern erhalten.

Seit Beginn des neuen Jahres hat Immel aus Altersgründen die geschäftliche Verantwortung in die Hände von Dunja Vogt abgegeben. Nach einer kurzen Umbauphase der Geschäftsräume wurde der Laden in Anwesenheit von Bürgermeister Thomas Groll, Ortsvorsteher Karl Stehl und vielen treuen Kunden mit einer kleinen Feierstunde am vergangenen Samstag erneut seiner Bestimmung übergeben.

von Alfons Wieber.

Mehr lesen Sie am Montag in der Printausgabe der OP

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr