Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Sparkasse übernimmt 22 Auszubildende

Sparkasse Marburg-Biedenkopf Sparkasse übernimmt 22 Auszubildende

Zu einer kleinen Feierstunde in der Hauptstelle in Marburg trafen sich die Auszubildenden der Sparkasse Marburg-Biedenkopf, die im Januar ihre Ausbildung zur Bankkauffrau beziehungsweise zum Bankkaufmann erfolgreich beendet haben.

Voriger Artikel
Baugewerbe bestätigt Vorstand im Amt
Nächster Artikel
Mit Liebe für den Beruf

Marburg. Vorstandsvorsitzender Roland Hippe und Christine Hanka-Weller, zuständig für den Bereich Aus- und Fortbildung, begrüßten und beglückwünschten die neuen „Banker“. Hippe wies in seiner Ansprache darauf hin, dass zwar jetzt die Ausbildung, nicht jedoch das lebenslange Lernen beendet sei. „In die erlernte Theorie müssen auch die Praxiserfahrungen eingebracht werden, um weiterzukommen. Nur so kann man die PS auch auf die Straße bringen“, erklärte der Vorstandsvorsitzende und hob damit die Wichtigkeit des Sammelns von praktischen Erfahrungen hervor.

Die Weiterbildungsangebote innerhalb der Sparkassenorganisation würden diese Verknüpfung besonders gut praktizieren, griff Hanka-Weller diesen Gedanken auf und gab den Jungangestellten anschließend einen Überblick über die facettenreichen Weiterbildungsmöglichkeiten in der Sparkasse und den daraus resultierenden Nutzen.

Um für jeden den passenden Karriereweg zu finden, lud sie die neuen Mitarbeiter ein, demnächst einen Termin für ein Personalentwicklungsgespräch mit ihr zu vereinbaren. Sie hoffe, dass die jungen Kollegen auch weiterhin viel Freude in ihrem Beruf haben und ihre beruflichen Perspektiven bei der Sparkasse auch entsprechend nutzen werden.

Ihre Ausbildung bei der Sparkasse erfolgreich abgeschlossen haben: Cansu Üner (Foto: Sparkasse; vorne, von links), Janina Zimmer, Sonja Moll, Melanie Riehl, Monika König und Florian Müller; Direktor Roland Hippe (mittlere Reihe, von links), Kerstin Schmidt, Jennifer Schmidt, Christoph Zander, Andreas Stey, Anette Orthwein, Jennifer Koch, Marko Happel, Christine Hanka-Weller; Jonathan Boltner (hinten, von links), Jan Klefenz, Nico Ortwein, Andreas Klingelhöfer, Sarah Vogel, Natascha Wagner, Kathleen Henseling. Auf dem Foto fehlen Johanna Hofmann und Roland Mietkiewicz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr