Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sparkasse sucht einen neuen Vorsitzenden

Ruhestand Sparkassenvorstand Sparkasse sucht einen neuen Vorsitzenden

Am 30. November wird bei der Sparkasse Marburg-Biedenkopf eine Stelle frei: der Vorstandsvorsitzende Roland Hippe geht in den Ruhestand.

Voriger Artikel
Von Bildung, Steuern und Schulden
Nächster Artikel
Mit neuer Broschüre zu neuem Image

Noch setzt sich der Vorstand der Sparkasse Marburg-Biedenkopf aus Vorstandsvorsitzendem Roland Hippe (von links), Rolf Zährl und Norbert Höpp zusammen. Im November scheidet Hippe aus dem Amt aus, ein Nachfolger wird noch gesucht.

Quelle: Archivfoto

Marburg. „Ich gehe auf eigenen Wunsch und habe das dem Verwaltungsrat bereits im vergangenen Jahr mitgeteilt“, sagte Roland Hippe im Gespräch mit der OP. Nach 25 Jahren im Sparkassen-Vorstand und zehn Jahren als dessen Vorsitzender habe er sich dazu entschlossen, im Alter von 60 Jahren und nach 45 Arbeitsjahren in den Ruhestand zu gehen.

Die Frage nach Hippes Nachfolger ist derzeit noch offen. „Wir werden die Stelle in den nächsten Tage deutschlandweit ausschreiben“, berichtete Landrat Robert Fischbach als Verwaltungsratsvorsitzender auf Nachfrage der OP. Aus den eingehenden Bewerbungen werde der Verwaltungsrat einen neuen Vorstandsvorsitzenden auswählen. „Wir hoffen, dass wir einen sehr guten und geeigneten neuen Vorsitzenden für die Sparkasse Marburg-Biedenkopf finden“, ergänzte Fischbach.

von Katharina Kaufmann

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP und schon am Mittwochabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr