Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Sparda-Bank Marburg
 spendet an Handballer

HSG Marburg/Cappel erhielt Sparda-Bank Marburg
 spendet an Handballer

Vier Wochen lang haben die Mitglieder der HSG Marburg/Cappel und des Fördervereins Marburger Handball täglich abgestimmt, Eltern und Freunde zur Abstimmung im Internet mobilisiert. 2000 Euro haben sie nun für ihren Einsatz bekomme.

Voriger Artikel
Eine ganze Stadt im Farbenrausch
Nächster Artikel
Zahl der „Komasäufer“ im Landkreis steigt

Ulrike Oberüber, Filialleiterin der Sparda-Bank Hessen (hinten) übergab die Spende an Jugendwart Henning Dippel (hinten rechts) und Jugendtrainer Philipp Ueberholz.

Quelle: Freya Altmüller

Marburg. „Vereint für deinen Verein“, eine Aktion der Sparda-Bank Hessen, spendet Geld an 30 Vereine, die die meisten Stimmen bekommen haben. Der Förderverein Marburger Handball landete auf Platz 29.

„Die letzte Nacht war heftig“, erinnert sich Jugendwart Henning Dippel. Mit 11.024 Stimmen machten die Marburger schließlich das Rennen. Eingesetzt werden soll das Geld für die Jugendarbeit des Vereins. „Die Kinder und Jugendlichen sollen mal ein Bundesligaspiel erleben können“, so Dippel. Deshalb wollen sie ein Heimspiel der HSG Wetzlar besuchen.

Auch Mannschaftsfahrten sollen teilweise mit der Spende finanziert werden. „Es ist wichtig, dass die Mannschaft auch außerhalb der Halle zusammengeschweißt wird.“ Zwischen 4 und 13 Jahren alt sind die Kinder und Jugendlichen, die derzeit in der Spielgemeinschaft trainieren.

Ulrike Oberüber, Filialleiterin der Sparda-Bank Hessen in Marburg, übergab die Spende im Sportzentrum in Cappel. „Ich freue mich, dass so viele Menschen ihre Stimme für den Förderverein abgegeben haben und er zu den Gewinnern zählt“, so Oberüber.

Das Spendengeld stammt von Kunden der Sparda-Bank, die Gewinn-Sparlose gekauft haben. 20 Prozent des Loseinsatzes fließen in Spendenprojekte. So konnte die Aktion in diesem Herbst schon zum zweiten Mal durchgeführt werden. Insgesamt 120.000 Euro flossen so in diesem Jahr an gemeinnützige Vereine.

von Freya Altmüller

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr