Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Schule verabschiedet „sehr guten Jahrgang“

Zahnmedizinische 
Fachangestellte erhalten Abschlusszeugnisse Schule verabschiedet „sehr guten Jahrgang“

25 frischgebackene 
zahnmedizinische 
Fachangestellte nahmen am Mittwoch ihre 
Abschlusszeugnisse an den Kaufmännischen Schulen entgegen.

Voriger Artikel
Bauarbeiten beuteln den Werbekreis
Nächster Artikel
Mit Blaulicht in die Zukunft

25 frischgebackene zahnmedizinische Fachangestellte feierten am vergangenen Mittwoch gemeinsam mit ihren Ausbildern, der 
Abteilungs- und Schulleitung den erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung an den Kaufmännischen Schulen.

Quelle: Ina Tannert

Marburg. Erst vor etwa einer Woche brachten die Schüler ihre praktische Abschlussprüfung hinter sich – diese und ihre gesamte dreijährige Ausbildung schlossen sie mit „besonders guten Ergebnissen“ ab, lobte Schulleiter Siegmar Günther einen „sehr guten Jahrgang“.

Er erinnerte an den fortschreitenden Fachkräftemangel, an eine Zeit, in der selbst im medizinischen Bereich Fachleute ausgiebig gesucht werden: Dieses gestiegene Interesse eröffne auch neue Möglichkeiten für die Mitarbeiter, einen beruflichen Wandel herbeizuführen, eigene Bedingungen zu fordern. „Das war nicht immer so, nutzen sie diese Chance“, gab er den stolzen Absolventen mit auf den Weg.

Dabei gelte es, stets an das Wohl der Patienten zu denken, denn diese sähen weniger den Zahnarzt, sondern vor allem die Fachkräfte, die als vertraute Ansprechpartner in der Praxis „zur Not auch mal das Händchen halten“. Bei allem Fachwissen sei diese stete Sicherheit für die Menschen „eine ganz wichtige Aufgabe“, betonte Günther.

Johanna Heuser schafft 
die „Traumnote“ 1,0

Auch Abteilungsleiterin Dr. Brigitte Seefeldt-Schmidt gratulierte den Absolventen und erinnerte an eine außergewöhnliche Erfahrung des besonderen Jahrgangs: die Schüler nahmen an der Aktion „Special Smiles“ während der vergangenen Special Olympics in Marburg teil und förderten damit Prävention und Zahngesundheit der Sportler mit Handicap. „Keine alltägliche und eine besondere Erfahrung“, lobte Seefeldt-Schmidt.

Eine besondere Auszeichnung erhielten während der festlichen Abschlussfeier die Jahrgangsbesten: Mit einer glatten 1,0 sowie 1,15 und 1,20 wurden Johanna Heuser, Karina Moor und Anna-Katharina Tittel als beste Absolventen des ohnehin glänzenden Jahrgangs geehrt.

Das Ende ihrer Ausbildung und den Start ins Berufsleben feierten die Fachangestellten gemeinsam mit ihren Familien, Freunden, Ausbildern und Vertretern der Kassenärztlichen Vereinigung in der Schulaula.

  • Die Absolventen: Bahar Abali, Deniz Aslan, Rakel Decani, Helena Derkunski, Johanna Heuser, Elena Kies, Annika Mayer, Olga Metlewski, Lena Riesner, Katja Roemer, Seyma Sahiner, Michaela Schäfer, Vanessa Sentek, Monique Stöcker, Christin Thierau, Anna-Katharina Tittel, Lorena Damm, Linda Geist, Meral Kethüda, Helena Kljass, Karina Moor, Wilka Schmitt, Betül Tunc, Halenur Tunc, Dorothee Weihs.

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr