Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
„Wir sind auf Unterstützung angewiesen“

Sälzer GmbH spendet an Elterninitiative „Wir sind auf Unterstützung angewiesen“

Es ist schon Tradition: Die Sälzer GmbH in Marburg verzichtet auf Weihnachtsgeschenke für ihre Kunden – und spendet 
das so eingesparte Geld für einen guten Zweck.

Voriger Artikel
Kabarettist spricht vor Volksbank-Kunden
Nächster Artikel
Arbeitslosenzahl steigt durch Flüchtlinge

Walther Sälzer (von links), Karl Kreh, Marion Gründel und Mario Bossenberger bei der Spendenübergabe.

Quelle: privat

Marburg. Marion Gründel und Karl Kreh von der Elterninitiative für leukämie- und tumorkranke Kinder freuten sich riesig über einen Spendenscheck in Höhe von 5000 Euro von der Sälzer GmbH.

Doch bei diesem Betrag blieb es nicht: Auch die Mitarbeiter des Unternehmens spendeten – und zwar weitere 600 Euro. Diese waren aus dem Losverkauf 
 einer Weihnachts-Tombola zusammengekommen. Karl Kreh betonte während der Übergabe der beiden Schecks, wie sehr der Verein auf die Unterstützung 
 sowohl durch ehrenamtliche Helfer als auch durch Spenden angewiesen sei.

„Wir bekommen sonst keine öffentlichen Fördergelder und freuen uns umso mehr über diese mittlerweile entstandene Tradition“, so Kreh. Die Elterninitiative kümmert sich seit fast 30 Jahren um die Belange krebskranker Kinder und deren Familien – sie steht Familien mit Rat und Tat zur Hilfe, kann diese aber auch finanziell entlasten, beispielsweise mit einer Unterstützung bei den Fahrtkosten.

Zudem hat die Initiative in der Klinik durch die Einrichtung von Spielzimmern und der Elternküche sowie durch die Beteiligung an der 
Finanzierung der Elternapparte­ments auf den Lahnbergen zu einem erträglicheren Umfeld für die Patienten und ihren Familien beigetragen.

„Wenn wir hiermit einigen Familien in unserer Region helfen können, erfüllt uns dieses mit Dank“, sagte Walther Sälzer, Geschäftsführer der Sälzer GmbH, während der Überreichung der Spenden. Die Schecks übergab er gemeinsam mit dem Betriebsratsvorsitzenden Mario Bossenberger.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr