Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Sprühregen

Navigation:
„Renaissance der Genossenschaften“

Volksbank Mittelhessen „Renaissance der Genossenschaften“

Die Volksbank Mittelhessen holt prominente Redner zu ihren Hauptveranstaltungen: Klaus Töpfer spricht in Gießen, Rita Süssmuth in Marburg und Joschka Fischer in Wetzlar.

Voriger Artikel
Mehr Platz für noch mehr Tapeten
Nächster Artikel
Arbeitsprozesse optimieren

Die Volksbank Mittelhessen veranstaltet ab heute Mitgliederversammlungen. Das Archivbild zeigt die Versammlung 2011 in Marburg.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. „Die Genossenschaften erleben eine Renaissance“, sagt der Vorstandssprecher der Volksbank Mittelhessen Dr. Peter Hanker. Er spricht von einem „zeitlosen Modell“. Seit Ausbruch der Finanzkrise geht es der genossenschaftlichen Finanzgruppe gut. „Wir sind nicht Gewinner der Krise, aber die genossenschaftliche Idee ist stark“, sagt Hanker im Gespräch mit der OP. Investmentbanking sei bei der Volksbank nicht zu finden. Den Mitgliedern, nicht den Aktionären gehöre die Bank.

„Wir sind eine heuschreckenfreie Zone“, so Hanker. Mehr als 1100 Genossenschaftsbanken gibt es in Deutschland.

Während andere Banken wie die Commerzbank in diesen Tagen mit der Bekanntgabe von Entlassungen an die Öffentlichkeit gehen müssen, kann Hanker stolz positive Nachrichten verkünden: Die Volksbank Mittelhessen hat das beste Jahresergebnis seit Gründung der Bank im Jahr 1858.

Deutschlands mitgliederstärkste Volksbank (184111 Mitglieder) hat ihre Bilanzsumme im Jahr 2012 um 390 Millionen Euro oder 6,5 Prozent auf 6,4 Milliarden Euro gestärkt (die OP berichtete).

Heute wird Peter Hanker zahlreichen Mitgliedern die aktuellen Geschäftszahlen und Entwicklungen im Kongresszentrum Gießen präsentieren. Dort findet der Auftakt der Mitgliederversammlungen statt. Weitere 42 Veranstaltungen folgen bis April in ganz Mittelhessen.

Die Mitglieder erfahren dabei vom Vorstand Details zur wirtschaftlichen Entwicklung ihrer Bank, die Verantwortlichen stehen aber auch für persönliche Gespräche zur Verfügung, sagt Hanker. Vier Kernbotschaften möchte der Vorstandssprecher heute verkünden: 1. Die Mitglieder bekommen eine Dividende von sieben Prozent, 2. Die Kundenzufriedenheit sei gewachsen, 3. Die Volksbank Mittelhessen hat 30 Millionen Euro an Steuern gezahlt, davon neun Millionen an Gewerbesteuer, 4. Die Bank engagiert sich für das Gemeinwohl: 1,53 Millionen Euro wurden an Vereine und Institutionen gespendet.

Zur Tradition der Volksbank gehört es, zu den Hauptveranstaltungen in den Städten Marburg, Gießen und Wetzlar jeweils prominente Gäste als Redner zu präsentieren. In Gießen wird heute Abend der frühere Bundesumweltminister Klaus Töpfer zum Thema „Sichere Energieversorgung für eine Welt mit bald neun Milliarden Menschen - Welche Beiträge müssen die deutsche Wirtschaft und die deutsche Wissenschaft liefern?“ sprechen.

Am 19. März spricht in Marburg im Georg-Gassmann-Stadion Professorin Rita Süssmuth zum Thema „Niemand soll draußen bleiben - für ein solidarisches Miteinander“. Die frühere CDU-Bundesfamilienministerin engagiert sich heute für Integration, Gleichstellung und Bildung.

Zur Mitgliederversammlung nach Wetzlar kommt am 17. April der frühere Vizekanzler und Außenminister Joschka Fischer (Grüne).

von Anna Ntemiris

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr