Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Porsche-Fans bestätigen Firmenpolitik

Autohaus investiert 650 000 Euro Porsche-Fans bestätigen Firmenpolitik

Gemeinsam mit mehr als 400 Gästen feierte das Porsche-Zentrum Gießen die Neueröffnung seines frisch sanierten Werkstattbereiches.

Voriger Artikel
Wirtschaftsjunioren neu aufgestellt
Nächster Artikel
Sparkasse komplettiert Vorstand

Neben der frisch sanierten Werkstatt des Porsche-Zentrums war der neue Cayman GT4 die Hauptattraktion.

Quelle: Ina Tannert

Wettenberg. Das Wetter war den Porsche-Fans hold. So konnte Sportwagen Scheller am vergangenen Samstag bei strahlendem Sonnenschein feiern. Zur Neueröffnung der erweiterten Werkstatt waren zwischen 400 und 500 Kunden und Freunde der Edelmarke in das Autohaus gekommen.

Die Gäste besichtigten die brandneue Halle, philosophierten über diesen und jenen Fahrzeugtyp und genossen ein gut bestücktes Grill-Buffet.

Seit September vergangenen Jahres liefen die umfangreichen An- und Umbaumaßnahmen innerhalb der Werkstatt parallel zum Tagesgeschäft. „Die gesamte Halle wurde runderneuert und um etwa 200 Quadratmeter erweitert“, berichtete Geschäftsführer Hans-Jürgen Klingelhöfer. Vier zusätzliche Arbeitsbühnen wurden in die nunmehr rund 860 Quadratmeter große Halle integriert.

Klingelhöfer: Nachfrage steigt sichtbar an

Insgesamt investierte das Porsche-Zentrum rund 650.000 Euro in den Ausbau. Die Erweiterung sei notwendig geworden, da das Unternehmen zunehmende Auftragszahlen verzeichnen konnte. „Die Nachfrage steigt sichtbar an, Porsche-Modelle werden immer beliebter“, so der Geschäftsführer. Seien im ersten Quartal des vergangenen Jahres bundesweit noch etwa 4000 Modelle der Marke verkauft worden, stiegen die Zahlen für 2015 bereits auf rund 7000 an. „Das ist eine Steigerung von etwa 44 Prozent – daher brauchten wir erweiterte Kapazitäten in der Werkstatt“, erläuterte Klingelhöfer.

Auch die Reparaturaufträge von Oldtimern nähmen stetig zu. Die aufwendig zu restaurierenden Klassiker blockierten durchaus bis zu zwei Monate eine Hebebühne, sagte der Geschäftsführer.

Umfrage sieht Autohaus bundesweit auf Platz eins

Das absolute „Highlight“ an diesem Tag unter den auf Hochglanz polierten ausgestellten Sportwagen war der neue Cayman GT4 in Racinggelb. Zahlreiche Festgäste bestaunten den rasanten, auf den Rennsport ausgelegten Schlitten mit 385 Pferdestärken. „Wir haben von diesem Modell nur vier bis fünf pro Jahr im Angebot – und alle sind schon weg“, stellte Verkaufsleiter Thomas Litzinger zufrieden fest.

Die vergleichsweise geringen Produktionszahlen seien eine typische Eigenart der Edelmarke. Laut der Porsche-Philosophie werde eher ein Fahrzeug weniger gebaut als der Markt aufnehmen kann, „das unterscheidet uns von Massenherstellern“, betonte der Geschäftsführer.

Das exklusive Prinzip ginge auf – das Interesse an der Edel-Marke wachse. „Wir haben wirklich keinen Grund uns zu beklagen“, freute sich der Chef. Nicht nur über steigende Auftragszahlen – auch über eine positive Resonanz der Kunden freue sich das Unternehmen. Laut einer aktuellen Umfrage habe das Autohaus von bundesweit 86 Porsche-Zentren erst kürzlich den begehrten ersten Platz im Bereich Kundenzufriedenheit erzielt. Zahlreiche Gäste lobten auch die gelungene Einweihungsfeier. „Wir genießen ein sehr schönes Fest in entspannter Atmosphäre“, sagte etwa Porsche-Fan Max Schmidt.

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr