Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei stellt Millionenbeute sicher

Volksbank Mittelhessen Polizei stellt Millionenbeute sicher

Nach dem Millionendiebstahl aus der Zentrale der Volksbank Mittelhessen in Gießen hatte die Polizei in der vergangenen Woche einen Tatverdächtigen festgenommen (die OP berichtete).

Voriger Artikel
Protest auf schnellen Sohlen
Nächster Artikel
Bank-Beute war im Landkreis versteckt

Das von der Deutschen Bundesbank in Frankfurt aufgenommene Foto zeigt Euro-Scheine in bar (undatiertes Handout).

Quelle: Bundesbank / dpa

Gießen. Heute vermeldeten Staatsanwaltschaft und Polizei einen weiteren Erfolg: Am Montagabend konnten Ermittler einen Großteil der verschwundenen 1,3 Millionen Euro sicherstellen.

Vorausgegangen war eine an die Staatsanwaltschaft gerichtete Mitteilung der Verteidiger des Beschuldigten, wonach sich das entwendete Geld in der Wohnung einer Verwandten befinde. Diese Frau sei „gutgläubig und tatunverdächtig“, hieß es vonseiten der Polizei - sie habe mit dem Diebstahl nichts zu tun.

15.000 Euro fehlen noch

Staatsanwaltschaft und Polizei begaben sich daraufhin unverzüglich zu dem angegeben Versteck. Dort fanden die Ermittler insgesamt 1.285.000 Euro in zwei kleinen Koffern, die noch am selben Abend an die Volksbank übergeben wurden. Der Verbleib der restlichen 15.000 Euro sei jedoch noch unklar, es bedürfe weiterer Ermittlungen.

Im Hinblick auf das Geständnis des Tatverdächtigen und durch die Übergabe der Beute bestehe nun keine Fluchtgefahr mehr, daher habe man den Mann gestern aus der Untersuchungshaft entlassen.

Dr. Peter Hanker, Vorstandssprecher der Volksbank Mittelhessen, sagte: „Aufgrund der hervorragenden Arbeit der Gießener Kriminalpolizei  konnte ein weiterer Erfolg im Rahmen der Ermittlungen zum Bargelddiebstahl verbucht werden. Die getroffenen Sicherheitsvorkehrungen der Volksbank Mittelhessen haben gegriffen. Unser Dank gilt der Gießener Polizei sowie der Staatsanwaltschaft. Zum Tathergang sowie zu den Details der Ermittlungen werden wir nach wie vor aus Gründen der Sicherheit sowie mit Blick auf den anstehenden Prozess keine Angaben machen.“

Weitere Informationen zum Täter und dem Versteck der Beute gibt es hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fast 1,3 Millionen Euro
Illustration: 50, 20 und 10 Euro-Scheine liegen auf einem Haufen. Foto: Jens Wolf

Nachdem ein Mitarbeiter der Volksbank Mittelhessen vergangene Woche festgenommen wurde, fand die Polizei nun das gestohlene Geld im Kreis Marburg-Biedenkopf: Der Verdächtige gab den Tipp.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr