Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Partikeltherapie wird heute im Landtag thematisiert

Rhön Partikeltherapie wird heute im Landtag thematisiert

Die Zukunft der Partikeltherapie in Marburg ist ungewiss: Die Konzerne schweigen dazu, die Politiker debattieren darüber - heute wieder im Landtag.

Voriger Artikel
Unternehmenslehre als Schulfach
Nächster Artikel
Ein dubioser, teurer „Premiumeintrag“

Das Partikeltherapiezentrum auf den Lahnbergen in Marburg. Derzeit wird es nur für Forschungen genutzt.Foto: Richter

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. In der heutigen Plenarsitzung des hessischen Landtags wird die Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Kühne-Hörmann (CDU) eine Regierungserklärung halten. Der Titel: „Innovationen der hessischen Wissenschaft nutzen den Menschen und sichern den Wohlstand der Gesellschaft“. Die Opposition erwartet, dass die Ministerin Fragen zur Partikeltherapieanlage in Marburg beantwortet.

„Es wäre vermessen, beim Thema Forschung nicht über die Partikeltherapie zu sprechen“, so Angela Dorn, Marburger Landtagsabgeordnete der Grünen. Die Opposition will das Thema auf jeden Fall ansprechen, erklärten die Fraktionen SPD, Grüne und Linke.

Vergangene Woche hatte die OP berichtet, dass Siemens den Mietvertrag für das Partikeltherapiezentrum zum 30. September dieses Jahres gekündigt hat. Siemens nutzt die High-Tech-Anlage bisher für Forschungszwecke.

Die Frage ist nun, ob und wann ein Patientenbetrieb aufgenommen werden kann und dort krebskranke Menschen bestrahlt werden können. von Anna Ntemiris

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
UKGM

Die Rhön-Klinikum AG und die "HIT Betriebs GmbH" am Universitätsklinikum Heidelberg wollen gemeinsam und in Kooperation mit dem UKGM das Partikeltherapiezentrum (PTZ) in Marburg betreiben. Das gab UKGM-Chef Martin Menger am Dienstagabend in seiner Neujahrsrede bekannt. Das Marburger Uni-Klinikum veranstaltete mit dem Fachbereich Medizin den Neujahrsempfang, zu dem rund 150 Gäste kamen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr