Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Partikeltherapie vor "baldiger Inbetriebnahme"

Rhön Partikeltherapie vor "baldiger Inbetriebnahme"

Martin Siebert, Vorsitzender der Rhön-Kliniken bestätigte die "baldige Inbetriebnahme" der Marburger Partikeltherapieanlage auf der Jahreshauptversammlung des Unternehmens in Frankfurt.

Voriger Artikel
Ist es erlaubt, bei der Arbeit Fußball zu gucken?
Nächster Artikel
Urteil: zurück zur alten Gehaltsstufe
Quelle: Thorsten Richter

Frankfurt. Nach Gesprächen mit der Uni Marburg, dem UKGM, der Universität Heidelberg, Siemens dem Land Hessen habe sich die Rhön AG mit den Partnern auf wesentliche Eckpunkte einigen können, so Siebert bei der Versammlung. Damit stünden "die Zeichen für eine baldige Inbetriebnahme und einen dauerhaften Betrieb der Anlage jetzt auf grün".

Erste Patienten könnten 2015 behandelt werden, wiederholte Siebert die bereits bekannten Planungen. Der Krankenhauskonzern will die rund 100 Millionen Euro teure Anlage zusammen mit dem Heidelberger Uniklinikum betreiben.

Ein weiterer Bericht von der Versammlung folgt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr