Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Oberin dankt Mitgliedern mit Ehrennadeln

DRK-Schwesternschaft Oberin dankt Mitgliedern mit Ehrennadeln

Rund 750 Pflegekräfte sind Mitglied in der DRK-Schwesternschaft. Kürzlich ehrte der Verein langjährige Mitglieder für deren Treue.

Voriger Artikel
„Haaribo“ eröffnet in Sterzhausen
Nächster Artikel
„Kunden verblüffen, nicht begeistern“

Die DRK-Schwesternschaft zeichnete zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Tätigkeit in dem Verein aus.

Quelle: Freya Altmüller

Marburg. Zu den Aufgaben der DRK-Schwesternschaft gehören die Krankenpflege, Kinderkrankenpflege­ und die Altenpflege sowie die Jugendbildung im Rahmen der Freiwilligendienste und Ausbildung.

„Wenn Menschen so lange Zeit Mitglieder sind und aktiv arbeiten, ist das eine Gelegenheit, Danke zu sagen, auch an Abwesende: Danke an Partner, Ehemänner, Ehefrauen, Kinder,­ Hund, Katze, Maus – alle, die das mittragen“, sagte Oberin Gabriele Müller-Stutzer.

Zusammen mit der stellvertretenden Leiterin Iris Richter-Plewka übergab sie auch an bereits pensionierte Mitglieder Urkunden und Ehrennadeln. „Damit ich keinen Pneumothorax hervorrufe, drücke ich Ihnen die Nadel lieber in die Hand“, scherzte die Oberin.

von Freya Altmüller

Ehrungen

Für 25 Jahre Mitgliedschaft: Simone Brozat, Bianca Fiedler, Anita Günther-Sattler und Annett Wörenkämper.

40 Jahre: Ulrike Bätz geehrt.

50 Jahre: Gudrun Daubert-Knodt.

70 Jahre: Fränzel Hildegard und Lydia Wack.

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr