Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Notruf 113 organisiert Mahnwache

Initiative Notruf 113 Notruf 113 organisiert Mahnwache

Fünf Mahnwachen an den nächsten fünf Samstagen jeweils ab fünf vor zwölf hält die Marburger Initiative Notruf 113 auf dem Marktplatz ab.

Voriger Artikel
Ein gutes Jahr für die Volksbank
Nächster Artikel
Plagiarius für dreiste HOPPE-Kopie

Gegen die Zustände in der Krankenversorgung am Marburger Universitätsklinikum protestiert die Initiative Notruf 113 mit fünf Mahnwachen.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. „Der Patient ist keine Ware! Sie als Bürger und Patient sind gefragt!“ lautet der Schriftzug auf den Flyern von Notruf 113.

Unter diesem Motto organisiert die Marburger Initiative ab nächsten Samstag, 26. Februar, bis zum 27. März jeweils samstags auf dem Marburger Marktplatz Mahnwachen. Und weil Notruf 113 findet, dass es bei der Krankenversorgung in privatisierten Kliniken fünf vor zwölf ist, finden die Protestaktionen, an denen jeder Bürger teilnehmen kann, von fünf vor zwölf bis 13 Uhr statt.

Gefordert werden von Notruf 113 während der Mahnwachen eine Verbesserung in der Versorgung der kranken Menschen durch mehr Personal über sogenannte Mindeststandards und damit mehr Zeit für die nötige menschliche Zuwendung, Pflege und das ärztliche Gespräch. „Die menschliche Würde muss erhalten bleiben“, betonen die Notruf-113-Mitglieder.

von Katharina Kaufmann

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr