Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Neugierige Kunden strömen in neue Geschäfte

Öffnungstag beim Fachmarkt-Zentrum Neugierige Kunden strömen in neue Geschäfte

Wer am Donnerstag zur Eröffnung des Fachmarkt-Zentrums Cappel kam, hatte es nicht leicht auf Anhieb einen Parkplatz zu finden. Die Geschäfte zeigten sich sehr zufrieden mit dem Andrang der Besucher.

Voriger Artikel
Münch will Ambulanz am UKGM verändern
Nächster Artikel
Lokaler Fachhandel bleibt gefragt

Nicht nur wegen Aktionen der Geschäfte strömten viele Kunden in die Läden.

Quelle: Peter Gassner

Cappel. „Es ging um Punkt 8 Uhr los – einige Menschen standen schon vor den Türen“, berichtet Nina Reichel, Filialleiterin des neuen DM-Drogeriemarktes, der am Donnerstag gemeinsam mit den anderen Geschäften des Fachmarkt-Zentrums Cappel eröffnete. Viele Cappeler und auch Marburger aus den übrigen Stadtteilen machten sich im Laufe des Tages auf den Weg, um die neuen Läden zu begutachten.

Neben den bereits vorhandenen Geschäften Tegut, Schäfers Backstuben sowie der DM-Filiale, feierten ein neuer Aldi-Markt, ein Ernstings-Family-Bekleidungsgeschäft, der Friseursalon Klier, das Blumengeschäft Edelweiß, die Parfümerie Preisig, das Eiscafé Camerin und das Reisebüro Stingel ihre Eröffnung. Am 11. Mai kommt zudem noch eine Filiale der Volksbank Mittelhessen hinzu.

Zum ersten Öffnungstag der neuen Läden strömte das Publikum in das Gewerbezentrum. Dort klang ihnen gleich auf dem Parkplatz entspannende Musik entgegen, einige Geschäfte ließen zudem Gratisproben verteilen. Rabattaktionen und Gewinnspiele sorgten darüber hinaus für gute Stimmung. Ohnehin waren die Kunden aber gespannt, was der neue Standort ihnen zu bieten hatte.

„Man ist natürlich neugierig und möchte sich die Geschäfte ansehen – ich wohne gleich gegenüber und freue mich, dass die Läden jetzt hier sind. Auch wenn das vielleicht schlecht für die Innenstadt ist“, sagte etwa Besucherin Anna Friolo. „Wir haben hier in der Gegend schon lange darauf gewartet, dass wir nicht immer extra in die Stadt fahren müssen“, ergänzte eine weitere Kundin. „Nur die Kreuzung Cappeler Straße / Beltershäuser Straße ist natürlich noch eine Katastrophe.“

„Wir konnten den Andrang wegen der Baustelle heute auch nicht ganz abschätzen und hoffen, dass es bald vorbei ist“, gestand Aydin Kuse, Marktleiter bei Aldi. Umso zufriedener sei man jedoch mit der „prächtigen“ Resonanz. „Wir hatten hier am Vormittag durchgehend alle Kassen offen“, berichtete er. „Da sind wir auch nicht böse über das Parkplatzchaos.“ Aufgrund des hohen Andrangs hatten die Liefer-Lastwagen des Supermarktes teilweise Probleme mit dem Durchkommen.

Besonders die große Ladenfläche sei ein Vorteil gegenüber dem alten Aldi-Standort in der Temmlerstraße, der „einfach nicht mehr zeitgemäß“ gewesen sei. Tegut als Supermarkt sei für den Discounter Aldi „keine Konkurrenz“ und auch der Lidl gegenüber sei für das Geschäft eher förderlich, da die große Auswahl vor Ort Kunden anlocke und zu Impulskäufen verleite.

Nina Reichel blickt ebenfalls optimistisch in die Zukunft der neuen Filiale. „Es ist ein ziemlich großes Einzugsgebiet hier und es gibt keinen Drogeriemarkt in der Nähe“, gibt sie sich optimistisch. Bisher – soweit man bereits eine Bewertung abgeben könne, werde der DM-Markt „sehr gut“ angenommen. „Wir sind froh, dass wir hier sind“, so Reichel.

Besonders freuen über den hohen Publikumszuspruch zur Eröffnung durfte sich bei strahlendem Sonnenschein aber das Eiscafé Camerin. „Wir sehen hier großes Potenzial“, sagt Franchise-Geber Marcello Camerin. Auch an nicht so schönen Tagen erhofft er sich durch die drei großen Kundenmagneten Tegut, Aldi und Lidl ein gutes Geschäft, denn „wir haben nicht nur Eis, sondern zum Beispiel auch Kuchen“, so Camerin. „Heute profitieren wir aber natürlich von dem Wetter.“

von Peter Gassner

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr