Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Regen

Navigation:
Neuer Standort zahlt sich direkt aus

Gewerbeschau Neuer Standort zahlt sich direkt aus

Die Weimarer Gewerbeschau zog am Sonntag mehrere Tausend Besucher in die Ortsmitte von Niederweimar.

Voriger Artikel
Verdi ist mit „guter Streikbereitschaft“ zufrieden
Nächster Artikel
3U halbiert Verlust, bleibt im Minus

Tausende Besucher kamen am Sonntag zur Gewerbeschau in Niederweimar.

Quelle: Andreas Schmidt

Niederweimar. Der Weimarer Gewerbeverein hatte die dritte Auflage der Leistungsschau in diesem Jahr unter das Motto „Frühlingserwachen“ gestellt. Treffender hätte die Motto-Wahl nicht ausfallen können, denn bei strahlendem Sonnenschein kamen mehrere Tausend Besucher, um sich im und um das Bürgerhaus davon zu überzeugen, wie vielfältig das Gewerbe in der Südkreisgemeinde ist.

Knapp 40 Aussteller aus Handel, Handwerk und Dienstleistung präsentierten sich bei der Schau - vom Rasenmäher über die Gastronomie bis hin zum Auto reichte die Palette.

Eigens für die Schau war die Ortsmitte gesperrt worden - denn so konnte die Freifläche um das Bürgerhaus mit Einbeziehung der Hauptstraße großzügig erweitert werden. Diesen Platz nutzten indes nicht nur die Aussteller: Dort präsentierten sich auch die Weimarer Feuerwehren, um neue Mitglieder zu werben.

Wie man sich als Feuerwehr-Mitglied fühlt, konnte am Sonntag jeder selbst erleben, denn die Kameraden boten Interessierten an, sich unter fachkundiger Anleitung selbst einmal an der hydraulischen Rettungsschere zu versuchen.

Bürgermeister Peter Eidam lobte den Entschluss, nach Niederweimar umzuziehen, denn so sei „der logistische Ansatz für die Aussteller doch wesentlich vereinfacht“ worden. Eidam betonte jedoch, dass der vorherige Standort in Oberweimar mit „sehr viel Atmosphäre“ gepunktet habe.

Erstmals hatten die Gewerbetreibenden einen Moderator engagiert: Wilfried Geiger aus Wolfshausen, erfahrener Gästeführer in Marburg, wies die Besucher nicht nur auf die einzelnen Programmpunkte wie etwa das Schau-Frisieren hin, sondern interviewte über den ganzen Tag einzelne Standbetreiber und wies so auf deren Angebot hinwies.

Manfred Möller, Vorsitzender des Gewerbevereins Weimar, zog ein durchweg positives Fazit: „Der neue Standort hat sich bewährt, er bietet auch Platz für eine mögliche Expansion“, sagt er. Die Stimmung der Aussteller sei „durchweg positiv“ ausgefallen, „und es haben sich sogar direkt drei neue Betriebe im Gewerbeverein angemeldet“, verdeutlicht er. In Kürze würde eine Nachbesprechung stattfinden, um zu sehen, „was wir noch verbessern können“.

von Andreas Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr