Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Pächter für Klinik-Kiosk

Bäckerei Viehmeier Neuer Pächter für Klinik-Kiosk

Der Pausensnack ist gesichert: Der Kiosk im Uni-Klinikum auf den Lahnbergen - eine Institution - hat ab heute wieder geöffnet. Das UKGM wählte die Firma Viehmeier, bekannt als Schwälmer Brotladen, als Pächter aus.

Voriger Artikel
Die T-Shirts bleiben noch hängen
Nächster Artikel
Kein Mann in seinem Boot

Gestern Mittag war Putzen und Einräumen angesagt: Heute soll der Kiosk unter der Regie der Bäckerei Viehmeier provisorisch öffnen, morgen soll es mit dem Verkauf richtig losgehen.Foto: Thorsten Richter

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Überbackene Käsebrötchen, Schokoriegel oder lieber frisches Obst? Ab heute haben die Beschäftigten, Besucher und Patienten am Uni-Klinikum wieder die Wahl - am kleinen Kiosk. Das Lädchen am Eingang des großen Klinikums war seit Jahrzehnten eine Institution auf den Lahnbergen. Nachdem Ende vergangenen Jahres der Pächter, die Firma Wagner, den Betrieb aufgegeben hatte, blieb der Laden geschlossen (die OP berichtete). Das UKGM als Vermieter suchte seitdem nach einem neuen Betreiber, der den Laden wie gewohnt an 365 Tagen im Jahr öffnen soll.

„Wir hatten ein Auswahlverfahren mit 20 Bewerbern, darunter einige namhafte“, erklärte UKGM-Geschäftsführer Dr. Holger Thiemann gestern auf Anfrage der OP. Letztendlich seien drei bis vier Unternehmen in die engere Auswahl gekommen. An diesem Auswahlverfahren hätten sich auch Mitarbeiter beteiligt. „Wir wollten eine gute Versorgung für Mitarbeiter und Patienten sicher stellen, unter diesem Aspekt haben wir einen Profi ausgewählt“, so Thiemann. Existenzgründer, die sich auch beworben hätten, hätten den Anforderungen nicht Genüge getan. Den Zuschlag hat der Familienunternehmer Jürgen Viehmeier aus Gilserberg erhalten, der nun die 75. Filiale „Schwälmer Brotladen“ eröffnet. In Marburg betreibt er jetzt nach eigenen Angaben die siebte Filiale. „Wir versuchen Moderne und Tradition zu verbinden“, sagte Viehmeier im Gespräch mit der OP. Der Laden werde am heutigen Donnerstag ab zirka 9.30 Uhr zunächst provisorisch eröffnet, am Freitag offiziell. An 365 Tagen im Jahr will Viehmeier Backwaren anbieten - Süßes und Herzhaftes -, Snacks, kalte und heiße Getränke zum Mitnehmen sowie Zeitungen und Zeitschriften. Aber auch Obst und eine kleine Auswahl an Hygieneartikeln kommen ins Sortiment, das sei dem Klinikum wichtig gewesen.

Fünf bis sechs Mitarbeiter werden im Verkauf arbeiten - an Stoßzeiten im Zweier-Team. „Die UKGM-Beschäftigten haben in ihrer Pause nicht viel Zeit, daher wollen wir Warteschlangen vermeiden“, so Viehmeier. Der Pächter plant in fünf bis sechs Wochen einen Umbau, der „kleine Fensterverkauf“ soll nur eine provisorische Lösung sein. In Zukunft sollten, so Viehmeier, an einer fünf Meter breiten Fensterfront gleichzeitig zwei Kunden bedient werden können. „Wir wollen den Kiosk schöner und funktional gestalten - und das in Abstimmung mit dem Uni-Klinikum“, sagt der Bäckerei-Chef.

UKGM-Geschäftsführer Thiemann erklärte, dass langfristig das ganze Foyer umgestaltet werden soll. „Ein neues Foyerkonzept ist in unseren Überlegungen“, so Thiemann. Der Zentraleingang ist seit Jahrzehnten nicht verändert worden. Ein moderner, offener Haupteingang sei angebracht.

von Anna Ntemiris

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr