Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Mit der IHK ins Marburger Chemikum

Bildung Mit der IHK ins Marburger Chemikum

Im Chemikum lernen Kinder und Jugendliche die Naturwissenschaften spielend kennen - ein Umstand, den die IHK Kassel-Marburg nutzen und fördern möchte.

Voriger Artikel
Kunden setzen auf Betongold
Nächster Artikel
Drei Vorsitzende lösen Otmar Weber ab

Jannik und Clara versuchen sich im Chemikum an einem Experiment. Um Jugendlichen eine naturwissenschaftliche oder technische Ausbildung schmackhaft zu machen, stellt die IHK Fördermittel zur Verfügung und subventioniert den Eintritt. Foto: Thorsten Richte

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Seit nunmehr einem Jahr hat das Chemikum Marburg die neuen Räumlichkeiten in der Bahnhofstraße 7 bezogen. Seither versuchten sich zahlreiche Kinder und Jugendliche im Mitmachlabor an spannenden Experimenten und lernten die Faszination der Naturwissenschaften kennen - und brachten so die Industrie- und Handelskammer auf die Idee, Besuche der Einrichtung zu fördern.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg engagiert sich sehr im Bereich der frühkindlichen naturwissenschaftlichen Bildung und sieht das Chemikum als eine attraktive Bildungseinrichtung an, die sich etabliert habe und die es zu unterstützen gelte. So förderte die IHK den Aufbau des Kinderlabors mit 20000 Euro und die Unterhaltung des Angebots in den Jahren 2012 und 2013 mit insge­samt 30000 Euro. „Wir freuen uns sehr über die positive Resonanz, die das Chemikum Marburg in den letzten Jahren hervorgerufen hat“, erklärte Oskar Edelmann, der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der IHK Kassel-Marburg, und betonte: „Unser Ziel ist es, dass mehr Jugendliche den Weg zu einer naturwissenschaftlichen oder technischen Ausbildung finden, da in diesen Berufen bereits heute schon dringend benötigte Fachkräfte fehlen.“

Zusätzlich zu der bisherigen Unterstützung fördert die IHK Kassel-Marburg in diesem Jahr Schulen und Kindertagesstätten in der Region Marburg, die einen Besuch im Chemikum Marburg planen. Dafür stehen 10000 Euro zur Verfügung.

Interessierte Einrichtungen erhalten auf Anfrage einen Gutschein, gegen dessen Vorlage sie einen Nachlass von 50 Prozent auf den Eintritt erhalten.

Um das Angebot für Schulen und Kitas aus dem gesamten Landkreis zusätzlich attraktiv zu machen, können diese Bildungseinrichtungen auch noch einen Zuschuss zu den Fahrtkosten von bis zu 50 Euro erhalten.

„Zahlreiche Schulen und Kindertagesstätten haben dieses Angebot bereits in den ersten Tagen sehr dankend angenommen“, teilte die IHK mit und betonte, dass sie auf weitere Interessenten warte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr